+
Polizeiwagen mit Blaulicht

Er leidet an schwerer Demenz

Vermisster 66-Jähriger wieder aufgetaucht

Seit Montagabend wurde ein 66-jähriger Altenheim-Bewohner vermisst. Nun ist er wieder aufgetaucht.

Germering - Er wurde erst am Montagvormittag in einem Altenheim in der Augsburger Straße aufgenommen. Bis um 17 Uhr besuchte er noch den Musikunterricht im Heim und sollte dann um 17.20 Uhr zum Abendessen abgeholt werden. Die Pflegekräfte konnten ihn jedoch auf seinem Zimmer nicht mehr antreffen. Der dürfte vermutlich hilflos umherirren, da er an schwerer Demenz leidet, wurde vermutet. Am Dienstagvormittag wurde bereits mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers die Gegend zwischen Germering, Fürstenfeldbruck und Gröbenzell (früheren Wohnorten des Vermissten) erfolglos abgesucht, wie die Polizei berichtet. Der 66-Jährige befindet sich jetzt in einem Krankenhaus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wild-Camper aus Kurpark vertrieben
Ein 62-Jähriger aus Fürstenfeldbruck wollte die Nacht auf Samstag offenbar im Kurpark in Herrsching verbringen. Da hatte die Polizei aber etwas dagegen.
Wild-Camper aus Kurpark vertrieben
Motorradfahrerin rammt geparktes Auto
Eine Motorradfahrerin hat am Samstagvormittag in Aufkirchen einen geparkten Pkw gerammt. Die 58-Jährige stürzte und verletzte sich dabei.
Motorradfahrerin rammt geparktes Auto
Großeinsatz mit Hunden, Heli und Tauchern: Suche nach jungem Münchner am Eichenauer Badeweiher
Großeinsatz am Eichenauer See: Ein junger Münchner ist nach einer Party vermisst worden. Zahlreiche Einsatzkräfte machten sich in der Nacht auf Sonntag auf die Suche.
Großeinsatz mit Hunden, Heli und Tauchern: Suche nach jungem Münchner am Eichenauer Badeweiher
Auto erfasst Fahrradfahrer
Ein Fahrradfahrer ist am Freitagnachmittag  in Olching von einem Auto erfasst worden. Der Mann kam nach ersten Erkenntnissen mit Schürfwunden und Prellungen davon.
Auto erfasst Fahrradfahrer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.