+
Polizeiwagen mit Blaulicht

Er leidet an schwerer Demenz

Vermisster 66-Jähriger wieder aufgetaucht

Seit Montagabend wurde ein 66-jähriger Altenheim-Bewohner vermisst. Nun ist er wieder aufgetaucht.

Germering - Er wurde erst am Montagvormittag in einem Altenheim in der Augsburger Straße aufgenommen. Bis um 17 Uhr besuchte er noch den Musikunterricht im Heim und sollte dann um 17.20 Uhr zum Abendessen abgeholt werden. Die Pflegekräfte konnten ihn jedoch auf seinem Zimmer nicht mehr antreffen. Der dürfte vermutlich hilflos umherirren, da er an schwerer Demenz leidet, wurde vermutet. Am Dienstagvormittag wurde bereits mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers die Gegend zwischen Germering, Fürstenfeldbruck und Gröbenzell (früheren Wohnorten des Vermissten) erfolglos abgesucht, wie die Polizei berichtet. Der 66-Jährige befindet sich jetzt in einem Krankenhaus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kritik an Nahverkehr und Nahversorgung
Das Aufreger-Thema Rahmenplan hatte Kottgeiserings Bürgermeisterin Sandra Meissner (BV) mit einem Planungsstopp wenige Tage zuvor abgeräumt. Daher ging es in der …
Kritik an Nahverkehr und Nahversorgung
Althegnenberger fordert: „Aufhören mit dem Zupflastern“
Schon bei der Anzahl der Anwesenden in der Turnhalle hatte sich angedeutet, dass diese Althegnenberger Bürgerversammlung wohl nicht so lange dauern würde. In der …
Althegnenberger fordert: „Aufhören mit dem Zupflastern“
Couch in Flammen: 20.000 Euro Schaden
Feuerwehren aus Aich, Fürstenfeldbruck und Landsberied haben am Freitag gegen 19 Uhr einen Zimmerbrand an der Dorfstraße in Aich gelöscht. 
Couch in Flammen: 20.000 Euro Schaden
Plakat ins Gleis geworfen – Vollbremsung im Regionalzug
Weil Unbekannte in der Nacht auf Sonntag ein Plakat von einer Tafel gespachtelt und am Bahnhof Türkenfeld ins Gleis geschmissen hatten, musste die Zugführerin eines …
Plakat ins Gleis geworfen – Vollbremsung im Regionalzug

Kommentare