Ein „rosa Führerschein“ wird hochgehalten.
+
Die Seniorin hatte keinen Führerschein. (Symbolbild)

Lebensgefährte bekam davon nichts mit

Chaotische Fahrt durch Germering: 90-Jährige ohne Führerschein, aber mit Schlagstock unterwegs

  • Klaus Greif
    vonKlaus Greif
    schließen

Eine 90-jährige Autofahrerin ist am Donnerstag wegen ihrer auffälligen Fahrweise bei der Polizei gemeldet worden. Die Überprüfung erwies sich als höchst interessant für die Beamten.

Germering - Die alte Dame war gegen 8.30 Uhr von einer anderen Autofahrerin dabei beobachtet worden, wie sie auf der Landsberger Straße über eine Verkehrsinsel gefahren war. Das verunsicherte sie offensichtlich so stark, dass sie zunächst extrem langsam in Richtung Stadthalle weiterfuhr. Nach einem kurzen Stillstand fuhr sie in Schrittgeschwindigkeit in die Gabriele-Münter-Straße und von dort in die Untere Bahnhofstraße ein. Dann bog sie wieder nach links auf die Landsberger Straße ab. Über die Obere Bahnhof- und Ludwig-Thoma-Straße bog sie schließlich über den Gehweg auf die Goethestraße ab. In der Nähe des Rathausplatzes wurde sie dann von der Polizei gestoppt.

Polizei findet verbotenen Schlagstock auf dem Rücksitz

Eine Überprüfung führte zu dem Ergebnis, dass die alte Frau ihren Führerschein im Vorjahr freiwillig abgegeben hatte. Das Auto gehörte ihrem Lebensgefährten. Auf dem Rücksitz des Wagens fanden die Polizisten einen verbotenen Teleskop-Schlagstock, der ebenfalls das Eigentum des 52-jährigen Lebensgefährten der Frau war. Der Mann hatte noch geschlafen, als seine Freundin ihre Fahrt antrat. Er muss sich wegen des im Auto gefundenen Schlagstocks aufgrund eines Verstoßes nach dem Waffengesetz verantworten.

Auch interessant: Der Blaulichtticker für die Region FFB.

Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer FFB-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Fürstenfeldbruck – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare