Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt
+
Geschickt: Nur 16 Sekunden brauchte der zehnjährige Jonas, um einmal um den Felsen herum zu klettern.

Bauen, Klettern, Basteln

Abenteuerspielplatz ist ein Ferien-Hit

  • schließen

Der Abenteuerspielplatz war in der ersten Ferienwoche wieder eine ideale Anlaufstation für aktive Kinder. Sie konnten dort bauen, klettern, basteln und sich natürlich austoben.

Germering – Über zu wenig Betrieb kann sich Martin Pollok nicht beklagen. Insgesamt 270 Kinder hat der Leiter des Abenteuerspielplatzes (ASP) am Donnerstag und Freitag der ersten Ferienwoche gezählt. „Da war echt Leben in der Bude“, schmunzelt Pollock und freut sich, dass die Einrichtung am Aubinger Weg so gut angenommen wird. Zumal er mit den Besucherkolonnen wenig Stress hatte. Die Gruppen waren Hortkinder, die von eigenen Betreuungskräften begleitet worden waren.

Selbstgebasteltes im Angebot: Alex, Ramsi, Mahmoud und Maher (v.l.) hatten dabei ihren Spaß.

Zeit zum Durchatmen braucht es dennoch für Pollock und sein Team. In der zweiten Woche der Pfingstferien hat die Anlage geschlossen: Betriebsferien. „Wir brauchen auch mal Urlaub“, sagt Pollock. Mit dem geplanten Umbau des gut 40 Jahre alten Gebäudes auf dem Abenteuerspielplatz habe die einwöchige Schließung nichts zu tun, so Pollock.

Dafür kann er anschließend die Anlage auch wieder am Samstag öffnen. Man habe für diesen Zeitraum wieder eine zusätzliche Überbrückungskraft zugewiesen bekommen, erklärt Pollock. Bis zu den Pfingstferien war dies wegen Personalnot nicht möglich.

Für Alex, Ramsi, Mahmoud und Maher ist es „genial, dass wir überhaupt hier drauf können“. Mit hier ist der ASP gemeint und die vier Jungs haben die Zeit unter anderem damit zugebracht, dass sie kleine Kunstwerke aus Playmais, einem natürlichen Werkmaterial, das aus Maisgries und Wasser besteht, gebastelt haben. Beim Pfingstfest am Freitag haben sie die Werke zum Kauf angeboten.

Selbstgemachtes im Angebot: Beatrix, Maria und Khwaga (v.l.) zauberten Waffeln für hungrige Mägen.

In der Woche nach den Pfingstfeiertagen hat der ASP auch wieder Zuwachs bekommen. Wie so oft in den Ferien wurde gehämmert, gesägt und geschraubt, um eine neue Hütte entstehen zu lassen. „Darauf sind die Kinder immer sehr stolz, wenn sie fertig sind“, weiß Pollock.

Dass die Mädchen und Buben zwischen sechs und 13 Jahren auch der sportliche Ehrgeiz packt, hat Katharina Zehner vom ASP-Betreuungsteam am Kletterfelsen erfahren. In zwei Altersgruppen hat sie die Kinder eingeteilt. „Da haben es einige immer wieder versucht“, erzählt sie. Manchen ginge es nur um die eigene Bestmarke. „Andere wollten schneller sein als ihre Freundin oder ihr Freund.“ Mit am geschicktesten stellte sich der zehnjährige Jonas an. An seiner Marke von 16 Sekunden für eine Klettertour war nur schwer heranzukommen. „Das hat bei ihm fast so ausgesehen, als wenn er um den Felsen geflogen ist“, sagt Zehner anerkennend.

Von Hans Kürzl

Der Abenteuer-Spielplatz

Der Abenteuer-Spielplatz am Aubinger Weg 14 ist ab Dienstag, 20. Juni, wieder geöffnet – jeweils bis einschließlich Samstag von 13 bis 17.30 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verletzliche Kunst mit der Kettensäge
Eine Wandskulptur aus Papier, ein hölzerner Akt und glasierte Keramik – so unterschiedlich wie ihre Werke sind die Künstler, die Landrat Thomas Karmasin heuer mit dem …
Verletzliche Kunst mit der Kettensäge
Neue Stiftung für die Alten und Armen
Joachim Sighart war jahrelang Verleger des Brucker Tagblatts. Er starb vor sieben Jahren. Sein Vermögen hat er einer Stiftung vermacht. Diese setzt sich für sozial …
Neue Stiftung für die Alten und Armen
Wohnmobil aufgebrochen
Eine böse Überraschung haben die Besitzer eines Wohnmobils erlebt.
Wohnmobil aufgebrochen
18-Jähriger bei Unfall auf B2 schwerst verletzt
Ein 18-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall am Montagabend auf der B2 bei Eichenau schwerst verletzt worden. Auch seine Beifahrerin (21) wurde verletzt.
18-Jähriger bei Unfall auf B2 schwerst verletzt

Kommentare