Macron spricht von „Angriff“: Anti-Terror-Ermittlungen nach Explosion in Lyon

Macron spricht von „Angriff“: Anti-Terror-Ermittlungen nach Explosion in Lyon
Beispielfoto: Ein Porsche Macan

Weitere Zeugen gesucht

Porsche-Fahrer überholt wie verrückt - dann gibt ein Busfahrer der Polizei einen wichtigen Hinweis

Der Fahrer eines weißen Porsche dürfte wegen seiner rabiaten Fahrweise mächtig Ärger bekommen. Sehr hilfreich für die Polizei ist die Aussage eines Busfahrers - und es werden weitere Zeugen gesucht.

Germering/Gauting  - Die Polizei Gauting führte am Dienstagnachmittag bei Oberbrunn-West Geschwindigkeitsmessungen durch. Sie hielten den 71-jährigen Fahrer eines weißen Porsche Macan GTS an. Er war mit 132 Stundenkilometern unterwegs gewesen, wo nur 100 erlaubt sind. 

Porsche-Fahrer überholt wie verrückt: Busfahrer als wichtiger Zeuge

Zur Überraschung der Polizei hielt kurz darauf ein 72-jähriger Busfahrer aus Eichenau ebenfalls bei der Kontrollstelle an, obwohl er von den Polizisten zuvor gar nicht heraus gewunken worden war. Der Mann erklärte den verdutzten Polizisten, dass sie mit dem Porsche-Fahrer endlich einmal den Richtigen erwischt hätten. Er wolle ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs anzeigen. Wie der Busfahrer berichtete, habe ihn der Porschefahrer zuvor auf der B2 bei durchgezogener Linie und trotz Verbots überholt. Anschließend sei er bei der Ausfahrt Alling von der B 2 hinter dem Porsche abgebogen, erzählte der Busfahrer. 

Busfahrer beobachtete Porsche-Fahrer beim Überholen in einer Kurve

Auf der Strecke zwischen Alling und Gilching habe er dann beobachtet, wie der weiße Porsche einen Lkw in einer Linkskurve überholte, obwohl im Gegenverkehr ein anderer Laster entgegen kam. Der Porsche-Fahrer sei dann ganz knapp vor dem entgegenkommenden Lkw wieder auf seine Spur gezogen. Dabei sei er rund zwei Meter vor dem Lkw, den er überholt hat wieder eingeschert, weswegen es beinahe zu einem Unfall gekommen wäre. Der Zeuge aus Eichenau beschreibt das Fahrverhalten des Porsche-Fahrers insgesamt als grob verkehrswidrig und absolut rücksichtslos.

Zeugenaufruf: Die Germeringer Polizei, die für diese Strecke zwischen Alling und Gilching zuständig ist, bittet daher alle Autofahrer und insbesondere die beiden Lkw-Fahrer, die am Dienstag am frühen Nachmittag gegen 14 Uhr von einem weißen Porsche Macan überholt worden sind und wie die beiden Lkw-Fahrer durch das Fahrverhalten des Porschefahrers gefährdet worden sind, sich unter Telefon 089-894157-0 zu melden und entsprechende Angaben zu machen.

Rowdys haben derzeit Sportplätze im Landkreis Starnberg als Ziele für Schleuderpartien mit Autos auserkoren. In der Nacht zum Mittwoch bekommt die Polizei den Hinweis auf einen Geisterfahrer auf der A95 zwischen Penzberg und Weilheim - und begibt sich 20 Minuten lang auf die Suche. Zwei Fälle einer seltenen Erkrankung meldet das Gesundheitsamt Ebersberg. Zwei Frauen sind lebensgefährlich erkrankt. Eine ist Erzieherin in einem Grafinger Kindergarten, berichtet Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Prost! Das Mammendorfer Volksfest ist eröffnet
Der Startschuss für das Mammendorfer Volksfest ist am Freitagabend gefallen.
Prost! Das Mammendorfer Volksfest ist eröffnet
Baufirma kurz vor der Pleite: Hausbau-Projekt wird für Familien zum Albtraum
Dutzende Familien erleben gerade einen Albtraum: Sie haben hunderttausende Euro für ein Eigenheim gezahlt und jetzt ist die Baufirma kurz vor der Pleite. Es kommt aber …
Baufirma kurz vor der Pleite: Hausbau-Projekt wird für Familien zum Albtraum
Unfall auf der B2 bei Bruck: Es kommt zu Staus
Am frühen Freitagabend ist es auf der B2 bei Bruck zu einem Unfall gekommen. Die Einsatzkräfte sind vor Ort.
Unfall auf der B2 bei Bruck: Es kommt zu Staus
155 000 Bürger in der Region Fürstenfeldbruck haben am Sonntag die Wahl
 Rund 155 000 Landkreis-Bürger sind an diesem Sonntag dazu aufgefordert, an der Europawahl teilzunehmen. Jeder hat eine Stimme. In Bayern kann man unter 40 …
155 000 Bürger in der Region Fürstenfeldbruck haben am Sonntag die Wahl

Kommentare