+++ Eilmeldung +++

Bei TV-Arbeiten zusammengebrochen: SPD-Politiker Thomas Oppermann ist tot

Bei TV-Arbeiten zusammengebrochen: SPD-Politiker Thomas Oppermann ist tot
Ein Bild von den neuen Räumen im Neubau machten sich OB Andreas Haas (r.) und Mitglieder des Stadtrats. Dank neuer Lüftungsanlage ist ein Öffnen der Fenster künftig nicht mehr nötig.
+
Ein Bild von den neuen Räumen im Neubau machten sich OB Andreas Haas (r.) und Mitglieder des Stadtrats. Dank neuer Lüftungsanlage ist ein Öffnen der Fenster künftig nicht mehr nötig.

Germering

Coronagerechte Lüftung für zwei Schulen

  • vonHans Kürzl
    schließen

Bis zum Schuljahr 2022/2023 soll die Theresen-Grundschule erweitert und die Mittelschule generalsaniert sein. Der Germeringer Stadtrat informierte sich bei einer Führung durch die neuen Räume und die Baustelle über den Stand der Arbeiten.

Germering – Ganz vorne, in dem Gebäude, von dem man aus auf die Wittelsbacher Straße sehen kann, wird unterrichtet. Derzeit sind dort die meisten Klassen der Mittelschule untergebracht. Wenn weiter hinten die Baustelle im Bestandsgebäude der Mittelschule wieder verschwindet, werden vorne die Mittagsbetreuung der Grundschule und der Familienstützpunkt einziehen. Das wird etwa mit Schuljahresbeginn 2022/23 der Fall sein.

Die Voraussetzungen dafür sind aber schon geschaffen. Die jetzigen Klassenzimmer können zu den Gängen hin geöffnet werden, sodass für Kinder bei Bedarf ein großer Raum zur Verfügung steht. Allerdings ist der bauliche Höhepunkt dort ein anderer: die Lüftungsanlage, die mehr als coronagerecht funktioniert, ohne dass ein Fenster geöffnet werden muss.

„Ohne die Anlage müsste man 20 Minuten lang große Fenster öffnen, um den gleichen Effekt zu erzielen“, erklärte Architekt Peter Oppenheimer dem Oberbürgermeister Andreas Haas und einer Abordnung von Stadträten – darunter auch die beiden Referenten Filiz Gropper-Schäftner (Schulen) und Johannes Landendinger (Horte und Schulsozialarbeit).

Der Brandschutz

Die erfahren unter anderem, dass es nicht nur für den Brandschutz Vorschriften gibt, sondern auch für die Rutschfestigkeit. Das sei wichtig im Bereich von Küchen, bei den Treppen und in den Gängen. „Zu hoch darf die Einstufung nicht sein, sonst bleiben die Schüler und Lehrer leichter hängen“, so Oppenheimer.

Die Generalsanierung in der Mittelschule ist die Baustelle, die derzeit am offensichtlichsten eine solche ist. Die Lüftung muss hier modernisiert werden, ebenso Bodenbeläge, Wände. „Eine Dämmung hat es hier vorher nicht gegeben“, weiß die Projektleiterin Christine Müller. Dazu kam in den Lüftungsschächten Asbest, den man beseitigt hat.

Dass im Untergeschoss später die Küche und die Lehrküche untergebracht sein werden, ist derzeit allenfalls zu erahnen. Ein Stockwerk höher spricht Architekt Oppermann von einer multifunktionalen Zwischenzone, in die sich später einmal die Mittelschüler zurückziehen können. Und ein paar Schritte weiter soll der Durchgang beginnen, der zur Pausenhalle führt.

Bis zum Schuljahresbeginn 2022/23 soll die Generalsanierung der Mittelschule abgeschlossen sein. Dann werden dort 18 Klassen Platz finden und in modernen Werkräumen unterrichtet. Zudem werden zwei Mittelschulklassen, die derzeit in der Grundschule untergebracht sind, wieder zurückkehren. Dem folgen noch kleinere Umbauarbeiten in der Theresen-Grundschule, wo dann Verwaltung und Lehrkräfte in größeren Zimmern untergebracht werden. Die Projektkosten beziffert der Architekt auf aktuell 35 Millionen Euro. OB Haas ahnt, „dass das wahrscheinlich noch nicht das Ende ist“.

Auch interessant

Kommentare