In Germering

Crash mit Sanka nach Auffahrunfall

Das Bremsmanöver einer 25-Jährigen auf der Landsberger Straße hat ein Elektriker am Freitagabend zu spät erkannt.

Germering – Er krachte mit seinem Audi ins Heck der Frau. Deren Beifahrerin sowie ein Kleinkind, das sich im Wagen befand, wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilt.

Noch während der Unfallaufnahme krachte es erneut. Eine 18-Jährige wollte mit ihrem Auto am abgestellten Polizeiwagen vorbeifahren, als sich der alarmierte Krankenwagen näherte. Sie streifte diesen an der Seite. Der Schaden liegt insgesamt bei rund 4500 Euro. Die 18-Jährige und die Krankenwagen-Besatzung blieben unverletzt.

Rubriklistenbild: © dpa / Carsten Rehder

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rathaus-Verwaltung wird „Schluderei“ vorgeworfen
 Im Stadtrat gab es einen Vorgeschmack auf den Kommunalwahlkampf.
Rathaus-Verwaltung wird „Schluderei“ vorgeworfen
Tontauben-Schützen wollen Turm zum Schießen bauen - doch es herrscht Skepsis
Der private Freiluft-Schießstand „Jagdparcours Oberbayern“ will auf seinem Gelände auf Hattenhofener Flur hoch hinaus:
Tontauben-Schützen wollen Turm zum Schießen bauen - doch es herrscht Skepsis
Baufirma kurz vor der Pleite: Hausbau-Projekt wird für Familien zum Albtraum
Dutzende Familien erleben gerade einen Albtraum: Sie haben hunderttausende Euro für ein Eigenheim gezahlt und jetzt ist die Baufirma kurz vor der Pleite. Es kommt aber …
Baufirma kurz vor der Pleite: Hausbau-Projekt wird für Familien zum Albtraum
Kiesabbau im Landschaftsschutzgebiet ist nicht zu verhindern
 Die Gemeinde Grafrath kann einen Kiesabbau im Landschaftsschutzgebiet nicht verhindern. Das macht ein Urteil des Verwaltungsgerichts München deutlich. 
Kiesabbau im Landschaftsschutzgebiet ist nicht zu verhindern

Kommentare