+
Auch wenn es verlockend aussieht. Vom Baden im Germeringer See wird derzeit abgeraten.

Nach Starkregen

Das Landratsamt gibt Entwarnung: Im Germeringer See darf wieder gebadet werden

Wegen erhöhter bakterieller Belastung hat das Landratsamt  vom Baden im Germeringer See abgeraten. Nach neuen Proben gibt es jetzt aber die Entwarnung.

Update vom 27. Mai

Die Badewarnung für den Germeringer See ist wieder aufgehoben. Wie das Landratsamt mitteilt, war die belastete Probe ein einzelner Ausreißer. Neue Probemessungen seien alle unauffällig gewesen.

Erstmeldung vom 27. Mai

Bei der Beprobung des Germeringer Sees vom Montag, 20. Mai, wurden erhöhte bakteriologische Werte festgestellt. Als Ursache wird der Starkregen beziehungsweise Eintrag durch Wasservögel vermutet. Vom Baden wird derzeit abgeraten, auch wenn der Anblick dazu verlocken sollte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B471: Sperre
Auf der B471 bei Geiselbullach ist es am Mittwochabend zu einem Unfall gekommen. Die Bundesstraße musste gesperrt werden.
Unfall auf der B471: Sperre
Neue Buslinie verbindet ab Montag zwei Bahnhöfe
Mit dem Bus vom Bahnhof Mammendorf zum Bahnhof Geltendorf fahren – ab Montag ist das möglich.
Neue Buslinie verbindet ab Montag zwei Bahnhöfe
Freie Wähler treten mit 15 Kandidaten für Gemeinderat an
Für die Freien Wähler (FW) in Gröbenzell war die Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl 2020 eine ganz besondere Herausforderung.
Freie Wähler treten mit 15 Kandidaten für Gemeinderat an
Erfinder, Familienmensch und Politiker
Die gute Nachricht kam vier Tage zu spät. Dass ein Forschungsprojekt der Firma Klass-Filter für einen Umweltpreis nominiert worden ist – es hätte Georg Klaß so gefreut.
Erfinder, Familienmensch und Politiker

Kommentare