1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Germering

„Könnte schöner - Kaum besser“: Ein Spruch bringt die Stadt auf den Punkt

Erstellt:

Von: Klaus Greif

Kommentare

Präsentieren den fertigen Markenclaim (v.l.): Christian Fehl, Walter Weiß, Maria Mastroianni (Standortförderung), OB Andreas Haas, Jasmin Seeholzer (Stadtmarketing) und Petra Tech (Standortförderung). OB Haas zeigt das Bild mit dem von SCU-Mitgliedern gebildeten Logo-Element.
Präsentieren den fertigen Markenclaim (v.l.): Christian Fehl, Walter Weiß, Maria Mastroianni (Standortförderung), OB Andreas Haas, Jasmin Seeholzer (Stadtmarketing) und Petra Tech (Standortförderung). OB Haas zeigt das Bild mit dem von SCU-Mitgliedern gebildeten Logo-Element. © mm

„Germering – Könnte schöner. Kaum besser.“ Diesem Spruch wird man in den nächsten Monaten in Verbindung mit dem Logo der Stadt an allen möglichen Orten der Stadt begegnen.

Germering – Es ist der Start einer groß angelegten Markenkampagne, die jetzt im Kinozentrum Cineplex vorgestellt wurde.

Vor sieben Jahren hat die Stadt damit begonnen, sich eine unverwechselbare und leicht erkennbare Marke zu suchen. Vor fünf Jahren wurden als erstes Zwischenergebnis farbige Zacken als Erkennungszeichen vorgestellt – sie sind einem Amulett aus dem 7. Jahrhundert nachempfunden, das bei Grabungen gefunden worden war. Diese farbigen Elemente bilden seitdem das städtische Logo.

Das Beste

Mit der Präsentation eines dazugehörenden Markenclaims – so heißen in der Werbesprache einprägsame Sprüche, die für eine Marke stehen – ist dieser Prozess jetzt abgeschlossen worden. „Germering – Könnte schöner. Kaum besser“ heißt dieser Claim. OB Andreas Haas hoffte bei der Vorstellung im Cineplex, dass dieser Spruch einmal in einer Liga spielt mit Claims wie „Wohnst du noch oder lebst du schon?“. Der selbstironische Claim sei eine Aussage mit Augenzwinkern, so Haas weiter: „Damit zeigen wir uns authentisch. Die Stadt ist zwar nicht perfekt, gibt aber ihr Bestes.“

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

Damit der Spruch sich festsetzt, wird er in einer groß angelegten Kampagne in den nächsten Wochen und Monaten im ganzen Stadtgebiet zu sehen sein. Der Germeringer Designer und Markenentwickler Christian Fehl erklärte bei der Vorstellung, dass der Markenclaim nicht nur auf den Bannern an den Ortseingängen oder den Infotafeln im Stadtgebiet zu sehen sein wird.

Auch an den Bushaltestellen, auf Bodenflächen, an der Fensterfront der Stadtbibliothek und im Hallenbad wird einem der Spruch in Verbindung mit Bildern oder nur dem Logo begegnen. Werbemittel und Postkarten sollen ebenfalls mithelfen, dass die Marke Germering bekannter wird.

Ein Bild der Kampagne

Ein zentrales Bild der Markenkampagne ist dem SC Unterpfaffenhofen (SCU) zu verdanken. Hunderte von jungen und erwachsenen Mitglieder haben sich weiß gekleidet auf dem Fußballrasen zu einem Element des Marken-Logos zusammengestellt – die genaue Form war im Vorfeld mit Bändern abgesteckt worden. Der durch seine Fotokalender mit Germeringer Ansichten bekannt geworden Fotograf Walter Weiß hat diesen menschlichen Zacken fotografiert. Das fertige Bild hat er dann mittels Fotobearbeitung auf die Felder zwischen dem Germeringer See und der Stadt gesetzt.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie auf Merkur.de/Fürstenfeldbruck.

Anschließend hat Weiß die Entstehung des Fotos noch in einen kurzen Trailer eingearbeitet, der als Werbefilm für die Marke Germering künftig vor großen Filmen im Cineplex zu sehen sein wird. Der kurze Werbefilm wurde jetzt zum ersten Mal gezeigt und erhielt von den geladenen Gästen der Präsentation reichlich Beifall.

Die Zusammenarbeit mit dem SCU und das entstandene Foto stehen laut Christian Fehl auch für eine zentrale Botschaft: „Die Germeringer sind die besten Botschafter ihrer Marke.“ Haas ruft alle Vereine, Institutionen und Betriebe dazu auf, den Markenclaim zu verwenden. Er steht in allen Variationen frei zur Verfügung. Auf www.germering.de/Markenclaim steht, wie es geht.

Auch interessant

Kommentare