In dem Bauspielbereich „Wühlmauscity“ hämmern, werkeln und bauen die Kinder des Abenteuerspielplatzes schon seit Jahren. Ein neues Projekt ist das japanische Teehaus. 

Germering

Ein Teehaus auf dem Spielplatz

Neue Gartenbeete wurden angelegt, Hüttendächer gebaut und Platz für weitere Hütten geschaffen – jetzt ist der Abenteuerspielplatz (ASP) wieder geöffnet. 

Germering– Auch das Grundgerüst für die von den Kindern gewünschte Gemeinschaftshütte „Japanisches Teehaus“ steht. Nun können die Kinder daran weiter arbeiten.

Für einen Vorgeschmack können auf dem neu installierten YouTube-Kanal „Abenteuerspielplatz Germering“ zwei Videos vom frisch gestalteten Bauspielbereich „Wühlmauscity“ angesehen werden.

Aufgrund der Corona-Situation wurde ein Sicherheits- und Hygienekonzept erarbeitet, dass es dem ASP-Team ermöglicht, wieder spannende Aktionen für die Kinder anzubieten. Eine Hygienestation zum Händewaschen sowie ein Desinfektionsspender wurden ebenfalls installiert. Um das WC betreten zu dürfen, muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.

An den ASP-Aktionen teilnehmen können Kinder nur mit vorheriger Anmeldung. Treffpunkt ist am neu eingerichteten Infostand. Der öffentliche Spielplatz ist für Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren ohne Anmeldung nutzbar.  lif

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Olching: Testergebnisse aus Kindertagesstätte sind da
Nachdem eine Kinderpflegerin positiv auf Corona getestet wurde, wurde die Einrichtung komplett geschlossen. Nun liegen alle Testergebnisse der Kontaktpersonen vor.
Olching: Testergebnisse aus Kindertagesstätte sind da
Wegen Corona fehlen den Betrieben Azubis
In wenigen Wochen beginnt das neue Ausbildungsjahr. Und viele Betriebe sind immer noch auf der Suche nach Lehrlingen. Schuld daran ist auch die Corona-Pandemie.
Wegen Corona fehlen den Betrieben Azubis
Fürstenfeldbruck: Stadt bietet Online-Unterstützung für Ausflügler
Navigations-Apps auf Smartphones erfreuen sich bei Wanderern und Radfahrern immer größerer Beliebtheit. Jetzt setzt auch die Stadt Fürstenfeldbruck auf diesen Trend.
Fürstenfeldbruck: Stadt bietet Online-Unterstützung für Ausflügler
Gratis-Radl am Bahnhof: Viele demoliert, eines schon ganz verschwunden
Der kostenlose Rad-Verleih am Gröbenzeller Bahnhof kommt gut an. Allerdings gehen nicht alle mit den Drahteseln pfleglich um – einer ist sogar schon ganz verschwunden.
Gratis-Radl am Bahnhof: Viele demoliert, eines schon ganz verschwunden

Kommentare