+
Eine Demo in München

Klimaschutz

Germering for future fährt zur Großdemo

Sechs Wochen nach dem erfolgreichen Aktionstag mit über 1500 Demonstrierenden vor der Stadthalle gibt das Aktionsbündnis Germering for future weitere Pläne bekannt.

Germering  Sicher ist laut Aktivistin Sophie Schumacher, dass sich das Bündnis am nächsten globalen Aktionstag von Fridays for Future geben. Für Freitag, 29. November, hat die Klimabewegung zu einer weiteren Großdemo aufgerufen.

In Germering wird die Aktion kleiner ausfallen als im September. Angedacht ist eine „Demo auf dem Weg zur Demo“: Um 10.30 Uhr sind alle Interessierten aufgerufen, sich zu einer kurzen Kundgebung am Marktplatz vor der Stadtbibliothek zu treffen, um dann gemeinsam mit der S-Bahn um 11.11 Uhr zur Großdemo nach München zu fahren.

Darüber hinaus plant Germering for future Podiumsdiskussionen zur Verkehrspolitik, Baumpflanzaktionen, Kleidertauschpartys und ähnliches. Im Hinblick auf die Kommunalwahl im März will man Wähler und Stadträte für die Klimaproblematik sensibilisieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mammendorfs SPD will ihren Platz sichern
In der Kürze liegt die Würze: Die SPD nominierte als letzte der in Mammendorf etablierten Parteien ihre Liste für die Gemeinderatswahl. Die Versammlung im Bürgerhaus …
Mammendorfs SPD will ihren Platz sichern
Frau verliert Kontrolle über tonnenschweren SUV - dann nimmt Unheil seinen Lauf
Eine Frau hat auf einem Parkplatz in Esting  großen Schaden angerichtet. Aus bisher ungeklärten Gründen verlor sie die Kontrolle über ihren tonnenschweren SUV.
Frau verliert Kontrolle über tonnenschweren SUV - dann nimmt Unheil seinen Lauf
Den Dieben wurde es wohl zu heiß: Smolis Maschine ist wieder da
Martin Smolinski war fassungslos. Dem Speedway-Weltmeister wurde vor einem Hotel im schwedischen Göteborg eine seiner Rennmaschinen gestohlen – aus einem verschlossenen …
Den Dieben wurde es wohl zu heiß: Smolis Maschine ist wieder da
Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen
Wenn heuer das traditionelle Adventsingen in der Jesenwanger Willibaldkirche erklingt, stehen die Zeichen auf Abschied: Organisator Paul Weigl hört auf. Sage und …
Nach 63 Jahren: Sein letztes Adventsingen

Kommentare