1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Germering

Nach Unfall: Frau findet fiesen Zettel an Papas zerkratztem Mercedes

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Steinhardt

Kommentare

Eine 20-Jährige parkt den Mercedes ihres Vaters - als sie zurückkommt, findet sie zwei Zettel. (Symbolbild)
Eine 20-Jährige parkt den Mercedes ihres Vaters - als sie zurückkommt, findet sie zwei Zettel. (Symbolbild) © picture alliance/dpa / Marijan Murat

Wenn jemand ein fremdes Auto anfährt, hinterlässt er oft einen Zettel. Diesmal stand darauf aber nicht die Handynummer des Schuldigen – sondern ein blöder Spruch.

Germering - Die Geschädigte hatte zu dem Schaden auch noch den Spott: Eine 20-Jährige Kinderpflegerin aus Seefeld hatte das silberne Mercedes-Cabrio ihres Vaters am Dienstag gegen 8 Uhr in der Tristanstraße vor der Hausnummer 18 abgestellt. Um 15.30 Uhr entdeckte sie die Bescherung. Eine Autoseite war von vorne bis hinten verkratzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 10 000 Euro. Am Scheibenwischer klemmten zwei Zettel, ein Knöllchen von der Parküberwachung – das Cabrio parkte gegen die Fahrtrichtung – und einer vom Unfallverursacher. 

Frau parkt Mercedes in Germering - als sie zurückkommt, findet sie Zettel an Auto

Auf zweiterem stand sinngemäß: Ich habe ihr Auto zerkratzt und wurde dabei gesehen. Deshalb tue ich jetzt so, als würde ich meine Handynummer aufschreiben. Nun fahndet die Polizei nach dem Unbekannten. Sein Verhalten gilt strafrechtlich als Unfallflucht. Grundsätzlich reicht ein Zettel – auch mit Telefonnummer nicht. Der Schuldige muss sich bei der Inspektion melden, wie Polizeisprecher Andreas Ruch erklärt. Wer in diesem speziellen Fall etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Tel. (089) 8 94 15 70 zu melden. sk

Bereits im Februar war es zu einer Zettel-Beleidigung an einem Auto in Germering gekommen.

Auch interessant: Der Blaulichtticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck

Auch interessant

Kommentare