+
Das „1-Up“-Symbol ist das Kennzeichen der Graffiti-Sprüher

Rund um den S-Bahnhof

Graffiti-Serie geht weiter: Polizei fahndet nach „1Up“-Sprayer

  • schließen

Eine Serie von Sachbeschädigungen, Schmierereien und Kritzeleien rund um den S-Bahnhof Germering beschäftigt gerade die Polizei.

Germering Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag, 20 Uhr, auf Sonntag, 5 Uhr (16. und 17. Juni) Mauern, Haus-und Bahnhofswände und Garagen besprüht. Die betroffenen Objekte befinden sich neben dem Bahnhof nahezu in der kompletten Südend-, Unteren Bahnhof- und Eugen-Papst-Straße. Aufgrund der Vielzahl gibt es derzeit rund 25 geschädigte Firmen und Einzelpersonen, darunter auch die Deutsche Bahn und die Stadt Germering.

Seit Mai 2018, als die Serie mit dem sehr häufig verwendeten Tag „1 Up“ mit elf Fällen losging, verzeichnet die Germeringer Polizei insgesamt rund 45 Fälle und einen Sachschaden von über 20 000 Euro, die dieser Graffiti-Serie zuzuordnen sind.

Wer am Wochenende an den Tatorten verdächtige Beobachtungen von Personen gemacht hat, die mit der Graffitiserie „1 Up“ in Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten sich bei der Germeringer Polizei unter Telefon (089) 8 94 15 71 10 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schafe im Gleis: S-Bahn steht still - Pendler zu Fuß unterwegs nach Germering
Zwischen Germering und München-Freiham sind am frühen Mittwochabend Schafe aufs Gleis gelaufen. Die Strecke wurde gesperrt.
Schafe im Gleis: S-Bahn steht still - Pendler zu Fuß unterwegs nach Germering
Großes Party-Wochenende steht bevor - aber es gibt auch eine erste Absage
Nach der Fußball-Weltmeisterschaft und kurz vor den Sommerferien steigen am kommenden Wochenende fast allenorts große Partys. In Bruck etwa tobt das Altstadt-, in …
Großes Party-Wochenende steht bevor - aber es gibt auch eine erste Absage
Melisa aus Fürstenfeldbruck
Ganz stolz präsentierte Serkan seine Tochter Melisa. Und auch Oma Besey konnte sich gar nicht sattsehen an dem Familienzuwachs. Das kleine Mädchen wurde im Brucker …
Melisa aus Fürstenfeldbruck
Schüler und Lehrer machen einen ganz schönen Zirkus
Nach einer umjubelten Premiere am Wochenende und sieben weiteren Vorstellungen ist heute Circus-Ruhetag. Für die 575 Beteiligten heißt es Kraft schöpfen für die zweite …
Schüler und Lehrer machen einen ganz schönen Zirkus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.