+
Das „1-Up“-Symbol ist das Kennzeichen der Graffiti-Sprüher

Rund um den S-Bahnhof

Graffiti-Serie geht weiter: Polizei fahndet nach „1Up“-Sprayer

  • schließen

Eine Serie von Sachbeschädigungen, Schmierereien und Kritzeleien rund um den S-Bahnhof Germering beschäftigt gerade die Polizei.

Germering Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag, 20 Uhr, auf Sonntag, 5 Uhr (16. und 17. Juni) Mauern, Haus-und Bahnhofswände und Garagen besprüht. Die betroffenen Objekte befinden sich neben dem Bahnhof nahezu in der kompletten Südend-, Unteren Bahnhof- und Eugen-Papst-Straße. Aufgrund der Vielzahl gibt es derzeit rund 25 geschädigte Firmen und Einzelpersonen, darunter auch die Deutsche Bahn und die Stadt Germering.

Seit Mai 2018, als die Serie mit dem sehr häufig verwendeten Tag „1 Up“ mit elf Fällen losging, verzeichnet die Germeringer Polizei insgesamt rund 45 Fälle und einen Sachschaden von über 20 000 Euro, die dieser Graffiti-Serie zuzuordnen sind.

Wer am Wochenende an den Tatorten verdächtige Beobachtungen von Personen gemacht hat, die mit der Graffitiserie „1 Up“ in Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten sich bei der Germeringer Polizei unter Telefon (089) 8 94 15 71 10 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Camping am Enterbruck?
Einen Parkplatz für Campingfahrzeuge und Wohnmobile will ein Bauwerber am Enterbruck errichten. 
Camping am Enterbruck?
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
 Er war Lateiner mit Leib und Seele. Viele Absolventen der beiden Brucker Gymnasien haben Heinrich Droth als leidenschaftlichen Lehrer der klassischen Fremdsprache …
Über seinen Lateinaufgaben haben Bayerns Abiturienten geschwitzt
Zwei Sirenen für die Feuerwehr
Die Feuerwehr-Sirene bekommt einen neuen Standort. Derzeit befindet sie sich auf einem Privatgebäude. 
Zwei Sirenen für die Feuerwehr
Startschuss für den Bau des neuen Rathauses
 In der kommenden Woche beginnen die Arbeiten für den Rohbau des neuen Rathauses. Zunächst wird für die Tiefgarage zweieinhalb Meter in die Tiefe gebaggert. Den …
Startschuss für den Bau des neuen Rathauses

Kommentare