+++ Eilmeldung +++

Corona in Deutschland: So viele Fälle wie noch nie zuvor - RKI meldet massiven Anstieg der Neuinfektionen

Corona in Deutschland: So viele Fälle wie noch nie zuvor - RKI meldet massiven Anstieg der Neuinfektionen
Feiern heute Eiserne Hochzeit: Irmgard Köhler-Langewiesche mit Ehemann Herbert.
+
Feiern heute Eiserne Hochzeit: Irmgard Köhler-Langewiesche mit Ehemann Herbert.

Eiserne Hochzeit

Sie halten auch nach 65 Jahren noch eisern zusammen

  • Klaus Greif
    vonKlaus Greif
    schließen

Irmgard Köhler-Langewiesche und Herbert Köhler haben jetzt ihre eiserne Hochzeit gefeiert.

Germering – Ihr 90. Geburtstag fiel auf den Tag der Kommunalwahl am 15. März und war gleichzeitig der letzte Tag vor dem Corona-Lockdown. Jetzt muss Irmgard Köhler-Langewiesche einen zweiten wichtigen Jubeltag pandemie-bedingt ganz anders feiern als gedacht. Heute begeht sie mit Ehemann Herbert Köhler den 65. Hochzeitstag – gefeiert wird in ganz kleinem Kreis mit der Familie.

Das Jubelpaar vor 60 Jahren in Regensburg. Die gebürtige Berlinerin und der gebürtige Hamburger lernten sich in der Donaustadt kennen.

Aufgewachsen sind beide gar nicht so weit voneinander entfernt in den 1930er-Jahren in Berlin. Kennen gelernt haben sie sich aber erst 1951 in Regensburg, wohin es sie schon 1943 kriegsbedingt verschlagen hatte. Seit 1961 lebt das Paar in Germering. Hier hat Irmgard Köhler-Langewiesche, die jahrzehntelang als „ila“ für die örtliche SZ geschrieben hat, das Leben der Stadt mitgeprägt und mitgestaltet wie wenig andere. Einen Namen gemacht hat sie sich vor allem auch als Autorin mehrerer Bücher über die ihr lieb gewordene Stadt: „Germeringer Straßengeschichten“, „Germeringer Brunnengeschichten“, „Germeringer Kirchengeschichten“ „Germeringer Kulturgeschichten“ und die „Germeringer Ortsgeschichte(n)“.

Das Paar ist bis heute sehr engagiert

Sie ist bis heute im Förderverein Stadtmuseum aktiv und hat sich auch bis zu ihrem 85. Geburtstag im Vorstand der Sozialstiftung engagiert. Zum 90. Geburtstag hat sie der Stiftung 2000 Euro gespendet. Das Geld ist zweckgebunden: Es soll dem neuen Frauenhaus zukommen, das derzeit an der Unteren Bahnhofstraße entsteht. Die Stadt verlieh ihr 2007 die Bürgermedaille. 2014 erhielt sie zudem die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik.

Ehemann Herbert war nicht weniger engagiert: 17 Jahre lang führte er den örtlichen Bund Naturschutz als Vorsitzender, weitere zehn Jahre war er im Umweltbeirat der Stadt aktiv. Auch im Museumsverein war Herbert Köhler immer zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wurde –bis die Gesundheit irgendwann nicht mehr mitspielte. Das Paar hat zwei Töchter und sechs Enkelkinder – fünf Buben und ein Mädchen.

Weitere Nachrichten aus der Stadt Germering finden Sie hier.

Auch interessant

Kommentare