+
Die Bauarbeiten an der Wittelsbacher Schule sind in vollem Gange. Der Stadtrat musste jetzt allerdings eine weitere Kostensteigerung des Mammutprojekts zur Kenntnis nehmen.  

Mammutprojekt an der Wittelsbacherstraße

Kosten der Schulerweiterung explodieren

  • schließen

Die Erweiterung und Generalsanierung der Wittelsbacher Mittelschule und der Theresen-Grundschule in Germering wird noch einmal um rund 1,3 Millionen Euro teurer. Die Gesamtkosten des Mega-Projekts steigen damit auf rund 34,5 Millionen Euro.

Germering– Die Erneuerung und Erweiterung der beiden benachbarten Schulen war im September 2016 vom Stadtrat beschlossen worden. Das Projekt sollte insgesamt rund 33 Millionen Euro kosten. Um das Bauvorhaben transparent zu halten, sollten im Stadtrat regelmäßige Projektberichte vorgestellt werden. Dabei war schon bei der zweiten Zahlenbilanz im vergangen November ein Kostenplus von rund 6000 Euro aufgezeigt worden, berichtete Stadtbaumeister Jürgen Thum jetzt im Stadtrat. Der jetzige dritte Projektbericht fiel nicht weniger ernüchternd aus. OB Andreas Haas kommentierte ihn so: „Wir haben keine Freudensprünge gemacht.“

Der neuerliche Kostenanstieg um jetzt insgesamt rund 1,3 Millionen Euro ist laut Stadtbaumeister Thum, vor

allem der immer noch guten Baukonjunktur zu verdanken. Man habe bei mehreren Ausschreibungen kein wirtschaftlich vertretbares Angebot erhalten und habe sie aufheben müssen. Beim dann gewählten Verhandlungsverfahren habe man die Gewerke zwar vergeben können – allerdings zu deutlich höheren Preisen als im ursprünglichen Projektbeschluss geschätzt worden war.

Ein zweiter gewichtiger Punkt der Steigerung sind Thum zufolge notwendige Nachträge vor allem bei den Erdarbeiten. Trotz mehrerer Untersuchungen im Vorfeld des Baus gab es während des Abbruchs immer wieder Überraschungen bei den Erdarbeiten. Alte Rohre, Betonteile, Schutt und andere unerwünschte Fremdstoffe mussten aufwändig sortiert und entsorgt werden.

Die jetzt verbuchte Kostensteigerung muss noch nicht die letzte sein. Stadtbaumeister Thum gab bekannt, dass noch längst nicht alle Gewerke ausgeschrieben seien. Erst wenn 60 bis 70 Prozent der Ergebnisse vorlägen, könne man verlässliche Aussagen über die weitere Kostenentwicklung abgeben.

Etwas Positives konnte der Stadtbaumeister aber auch berichten: „Wir befinden uns gut im Zeitplan.“ Der sieht vor, dass die Erweiterung der Grundschule im Sommer 2019 abgeschlossen ist. Die so genannte Betreuungsbrücke der Mittelschule – das ist ein Neubau parallel zur Wittelsbacherstraße – und die beiden neuen Einfachturnhallen sollen im Sommer 2020 fertig sein. Dann beginnen die Sanierungsarbeiten am Mittelschul-Komplex.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wieder Steine auf Auto geworfen
Vor gut einer Woche erst haben unbekannte Jugendliche mit Steinen auf Autos geworfen, die bei Emmering die B 471 passierten. Jetzt geschah Ähnliches bei Gernlinden.
Wieder Steine auf Auto geworfen
Am S-Bahnhof Harthaus: Feuerwehr muss Bienen umsiedeln
Die Feuerwehr Germering hat am Pfingstmontag Bienen, die sich am Bahnhof Germering eingenistet hatten, einem Imker übergeben.
Am S-Bahnhof Harthaus: Feuerwehr muss Bienen umsiedeln
Preisexplosion: Freibad-Umbau muss warten
Das Freibad in Maisach wird auch im Herbst nicht weiter umgebaut und verschönert: Die Preise der Firmen sind einfach zu hoch.
Preisexplosion: Freibad-Umbau muss warten
Kriminalität in Puchheim rückläufig
Die Polizei hat die Kriminalitätsstatistik 2017 für Puchheim vorgelegt. Der Trend ist erfreulich - aber nicht bei allen Delikten.
Kriminalität in Puchheim rückläufig

Kommentare