Diese Pinguin-Laterne war Teil des Martinsfestes des Bosco-Kindergartens.
+
Diese Pinguin-Laterne war Teil des Martinsfestes des Bosco-Kindergartens.

Germering

Laternenumzug in kleineren Gruppen

Der Kindergarten Don Bosco hat das Martinsfest coronabedingt ganz anders gefeiert als gewohnt.

Germering - Statt der 100 Kinder, die mit ihren Familien singend durch die Straßen ziehen, wurden acht kleinere Martinsfeiern angesetzt, die gestaffelt über einen Woche verteilt stattfanden. Teilnehmen durften nur die Kinder. Diese hatten im Vorfeld in ihren Gruppen jeweils Pinguin-, Haifisch-, Fußball- und Igellaternen gebastelt. Die Gruppen selbst wurden auch noch einmal geteilt, um einen Umzug möglich zu machen. Die Erzieherinnen haben für das traditionelle Backwerk gesorgt – auch hier war eine Unterstützung durch den Elternbeirat heuer tabu. Ein Vorteil der kleineren Gruppen war, dass jedes Kind Teil des Martinsspiels wurde – ob als Heiliger Martin selbst oder als Geräuschemacher, die das Hufgeklapper eines Pferdes mit Kokosnüssen simulierten. Ein Martinsfeuer und das Singen von Liedern machten die einzelnen Feiern perfekt.

Auch interessant

Kommentare