Sollen Autofahrer vom nördlichen Wirtschaftsweg aus, hier wie geplant, nach links auf die Landsberger Straße abgeleitet werden? Das ist eine der Fragen, die bis nächsten Dienstag geklärt werden müssen.
+
Sollen Autofahrer vom nördlichen Wirtschaftsweg aus, hier wie geplant, nach links auf die Landsberger Straße abgeleitet werden? Das ist eine der Fragen, die bis nächsten Dienstag geklärt werden müssen.

Germering

Neue Fahrradstraße vor der Umsetzung

  • Klaus Greif
    vonKlaus Greif
    schließen

Der erste Abschnitt der Fahrradstraße auf dem nördlichen Wirtschaftsweg der Landsberger Straße steht kurz vor der Umsetzung. Geprüft werden müssen aber noch Details für die Kreuzung mit der Oberen Bahnhofstraße.

Germering – Die Stadt will den Fahrradverkehr fördern und hat dafür mehrere ehrgeizige Ziele. Eines ist die Schaffung einer durchgehenden Fahrradstraße entlang der Landsberger Straße – sie soll einmal Teil eines möglichen Rad-Schnellwegs nach München werden. Dass die Realisierung nicht so einfach wird, zeigt die Planung des ersten Abschnitts zwischen dem Kreisverkehr and der Salzstraße und der Goethestraße. Vor allem der notwendige Umbau der Einmündung der Oberen Bahnhofstraße beschäftigt Planer und Stadträte seit Längerem. Jetzt stellte Benjamin Neudert vom gleichnamigen Herrschinger Ingenieurbüro im Bauausschuss die aktualisierte Planung vor.

Relativ unstrittig war dabei der Vorschlag, beim Abschnitt zwischen Salz- und Obere Bahnhofstraße auf einen ursprünglich geplanten Fußweg zu verzichten. Weil die vorhandene Fahrbahn sich hier in einem guten Zustand befindet, soll außer einer neuen Asphaltschicht und einer Modernisierung der Entwässerung nichts gemacht werden.

Problematischer ist die Lage an der Oberen Bahnhofstraße. Der Vorschlag Neuderts, statt zweier Fußgängerfurten über die Landsberger straße nur eine, nämlich an der vorhandenen Ampelanlage im Osten der Kreuzung, zu realisieren, stieß auf Gegenwind. Wolfgang Andre (CSU) und Gerhard Blahusch schlugen vor, die geplante Radler-Querung im Westen der Kreuzung mit einer Fußgängerfurt zu kombinieren.

Verkehrsreferent Franz Hermannsdorfer regte an, die an der Einmündung geplante Ausfahrt von Autos aus dem Wirtschaftsweg zur Landsberger Straße nicht zu realisieren. Es soll bleiben wie es ist: „Wer aus Richtung Goethestraße kommt, darf nur nach rechts in die Obere Bahnhofstraße abbiegen.“ OB Andreas Haas meinte, dass dies zwar so sei. Allerdings hielten sich Autofahrer oft nicht daran und wendeten bei der erstbesten Gelegenheit. Neudert gab zu bedenken, dass die Planung darauf fuße, dass die Ausfahrt möglich gemacht werden müsse. Dennoch soll die von Hermannsdorfer vorgeschlagene Variante jetzt noch einmal geprüft werden.

Eindeutig war dann auch die Ablehnung von so genannten Parktaschen im Abschnitt bis zur Goethestraße, der komplett erneuert werden muss.

Der Stadtrat wird am kommenden Dienstag endgültig den Startschuss für das Projekt geben. Dies ist laut Stadtbaumeister Jürgen Thum vor allem deswegen notwendig, weil die Fristen für eine Förderung im Rahmen des Programms „Nationale Klimaschutzinitiative“ eingehalten werden müsen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare