Die Osteraktion der Einzelhändler wird auch in schwierigen Ze iten durchgeführt.

Germering

Ostereiersuche heuer digital möglich

Der Wirtschaftsverband führt die Ostereier-Suche der Einzelhändler auch in Zeiten von Corona durch. Neben der unter verschärften Bedingungen angeboten üblichen Suche wird es vor allem eine digitale Option geben.

Germering – Die Osteraktion der Einzelhändler ist vor vier Jahren zum ersten Mal durchgeführt worden. Sie ist eines der Instrumente neben dem Kunst-und-Musikzauber und der Lieblingsläden-Aktion, um die Germeringer zum Einkaufen vor Ort zu bewegen. Ausgerechnet die fünfte Eiersuche-Aktion wäre jetzt beinahe am Coronavirus gescheitert, weil viele Geschäfte nicht mehr öffnen dürfen.

Wirtschaftsverbands-Chefin Katrin Schmidt ist als Inhaberin der Buchhandlung Lesezeichen selbst betroffen – ihr Laden ist geschlossen. Sie und die übrigen teilnehmenden Geschäfte an der Aktion hätten in den vergangenen Tagen fieberhaft überlegt, wie es weiter gehen soll. Denn eines ist laut Schmidt vor allem derzeit wichtiger denn je: „Die örtlichen Geschäfte müssen Präsenz zeigen, wenn sie nicht untergehen wollen.“

Die Händler haben eine Lösung gefunden. Kern der heute startenden Aktion ist, dass die Eiersuche auch online möglich ist. Nur die Geschäfte und Lokale, die noch geöffnet sein dürfen, bieten auch die in den vergangenen Jahren erfolgreich eingeführte analoge Suche an.

Ab heute sind also in den offenen Läden von Kindern gemalte und ausgeschnittene große Ostereier zu finden, die gut sichtbar in den Schaufenstern hängen. Auf ihnen steht eine Nummer. Diese Zahl muss man sich notieren und in einen Flyer den abgebildeten Logos der Teilnehmergeschäfte Geschäft zuordnen. Diese Flyer gibt es entweder in den Geschäften selbst. Sie können aber auch auf www.wirtschaftsverband-germering.de heruntergeladen werden. Die Suche ist bis zum 9. April möglich. Dann muss der ausgefüllte Flyer abgeben werden.

Die zusätzliche digitale Option ermöglicht die Teilnahme, ohne die Geschäfte zu besuchen. Ab heute wird dazu auf der eigens dafür angepassten Seite des Wirtschaftsverbandes die Online-Eiersuche ermöglicht.

Die Gesundheit der teilnehmenden Germeringer hat laut Katrin Schmidt oberste Priorität. Sie ist sich mit den Händlern einig, dass die von der Regierung getroffenen Maßnahmen richtig und wichtig sind und dem Schutze aller dienen. Schmidt: „Trotzdem brauchen die Inhaber der Germeringer Geschäfte, deren Angestellte und Familien gerade jetzt auch unsere Solidarität. Denn ausländische Online-Riesen finanzieren nicht unser Infrastruktur oder unser Gesundheitssystem.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Ausflugswochenende im Zeichen von Corona
Fürstenfeldbruck - Bei frühlingshaften Temperaturen von 15 bis 20 Grad – in der Sonne gefühlt noch wärmer – trieb es am Wochenende viele Menschen ins Freie. Die …
Ein Ausflugswochenende im Zeichen von Corona
Unfall im Kreisverkehr
Puchheim - Mit leichten Verletzungen ist ein 80-jähriger Radler davon gekommen, der im Kreisverkehr zwischen Eichenau und Puchheim angefahren wurde.
Unfall im Kreisverkehr
Rehbock macht es sich in Olchinger Garten gemütlich
Als die Olchingerin Heidi Schneller eines Tages aus ihrem Badezimmerfenster schaut, traut sie zunächst ihren Augen nicht: Da spaziert ein Rehbock durch ihren Garten.
Rehbock macht es sich in Olchinger Garten gemütlich
Nach der Kommunalwahl: Generationenwechsel im Gemeinderat
Die Kommunalwahl hat zum Generationenwechsel im Grafrather Gemeinderat geführt. Von den 16 Stühlen im Gremium werden neun neu besetzt. Acht Mandatsträger davon sind …
Nach der Kommunalwahl: Generationenwechsel im Gemeinderat

Kommentare