+
Die Reparatur des Schriftzugs auf dem Dach der Germeringer Harfe entwickelt sich zum Zankapfel.

Germering

Pfingsthagel: Versicherung ärgert Stadthalle

  • schließen

Der Hagelschaden an der Stadthalle ist schwerwiegender als zunächst gedacht. Die Sanierung der Dächer kostet rund 375 000, die der Kunst-am Bau-Schriften 44 000 Euro. Wegen der Schriften gibt es zudem noch Unstimmigkeiten mit der Versicherung.

GermeringZwei Wochen nach dem Hagel-Unwetter vom Pfingstmontag hatte Heike Thorwächter, im Bauamt für den Unterhalt der Stadthalle zuständig, im Betriebsausschuss berichtet, dass das Haus einigermaßen glimpflich davon gekommen ist. Die LED-Schrift auf dem Haus und auf der gegenüberliegenden Harfe und zwei Felder der Fotovoltaikanlage seien zerstört worden. Dass dies nicht alles war, stellte sich wenige Tage später heraus.

Ein Versicherungsgutachter stufte den Schaden auf über 100 000 Euro ein – vor allem, weil die Dächer über dem Orlandosaal weitaus heftiger betroffen waren als angenommen. Es war sogar zu einem Wasser-Eintritt gekommen.

Pfingstunwetter: Einstufung als Großschaden

Die Folgen dieser Gutachter-Einstufung waren weitläufig, wie Thorwächter jetzt in der aktuellen Sitzung des Stadthallen-Ausschusses berichtete. Weil der Schaden die 100 000er-Schwelle überschreite, werde er von der Versicherung als so genannter Großschaden eingestuft. Folge: Es wurde ein zweiter Gutachter geschickt. Und der ermittelte alleine bei den Dächern eine Schadenshöhe von rund 375 000 Euro.

Während der Dachschaden von der Versicherung bezaht wird, gibt es noch Unsicherheiten bei den Kunst-am-Bau-Schriften des italienischen Lichtkünstlers Nanucci. Das „Tout est encore a faire“ befindet sich bekanntlich auf auf dem Dach der Germeringer Harfe. Und der Großschadensgutachter habe bezweifelt, dass das von der Police gedeckt sei, so Thorwächter. Das werde aber noch geprüft.

Während die Schriften wohl im Frühling neu installiert werden, zieht sich die Dachreparatur länger hin. Die Blechdächer müssen komplett erneuert werden, was mit Ausschreibung und blockweiser Ausführung bis 2021 dauert. Das blockweise Arbeiten ist notwendig, um den laufenden Betrieb der Stadthalle nicht zu beeinträchtigen – es sind ingesamt fünf Arbeitsphasen à vier Wochen vorgesehen.

Pfingstunwetter: Schäden auch am Jugendheim Rübezahl

Das Jugendheim Rübezahl an der Friedenstraße, Vereinsheim und Übungsstätte der Stadtkapelle, ist vom Hagelsturm am Pfingstmontag ebenfalls stark getroffen worden. Die Kosten für die Sanierung werden zwar überwiegend von der Gebäudeversicherung übernommen. Allerdings bleibt der Jugendheim-Verein auf 45 000 Euro sitzen, die er für Maßnahmen ausgibt, die über die direkte Hagelschaden-Reparatur hinausgeht. Der Antrag von Vereinschef Robert Baumgartner, SPD-Fraktionssprecher im Stadtrat, auf einen städtischen Zuschuss in Höhe von 20 Prozent der Kosten wurde jetzt vom Hauptausschuss einstimmig angenommen.

Pfingstunwetter: Stadt hilft dem Verein

 Die Stadt greift dem Verein mit maximal 9000 Euro unter die Arme. Die zusätzlich notwendigen Sanierungsarbeiten betreffen Baumgartner zufolge zunächst das Dach. Die Versischerung deckt nur den Ersatz der durchlöcherten Dachplatten auf der Westseite. Für den östlichen, weit weniger beschädigten Teil des Daches greift der Versicherungsschutz nicht in vollem Umfang. Der Vereinsvorstand hat Baumgartner zufolge aber beschlossen, auch diesen Bereich einschließlich der Holz-Unterkonstruktion komplett zu erneuern und dies selbst zu bezahlen. Es wird mit Kosten in Höhe von 15 000 Euro gerechnet. Weitere 15 000 Euro fallen an, weil der Verein auch alle Decken im Haus erneuern muss – nach dem Hagelschaden sind hier Schimmelflecken entstanden. 

Dies betrifft auch die vorhandenen schallschluckenden Deckenplatten und die Beleuchtung. Weil die Versicherung aber nur den Wiederbeschaffungswert erstattet, der Verein aber gemäß dem Stand der Technik sanieren will, sind zusätzliche Gelder notwendig. Noch einmal 15 000 Euro rechnet der Jugendheim e.V. für Unvorhergesehenes ein. Eine genaue Kostenrechnung wird nach dem Abschluss der Sanierung vorgelegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wegen Corona: Weihwasser muss aus einigen Kirchen verschwinden
Die Angst vor dem Coronavirus macht auch vor den Kirchen nicht halt. Die Deutsche Bischofskonferenz hat jetzt Empfehlungen ausgegeben, wie die Bistümer mit der …
Wegen Corona: Weihwasser muss aus einigen Kirchen verschwinden
Blaulicht-Ticker: Auto stößt gegen Zaun und kippt um
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Auto stößt gegen Zaun und kippt um
Wer wird Herrscher über die Brucker Lande? Sieben Bewerber für das Amt des Landrats
Sieben Kandidaten bewerben sich bei der Kommunalwahl um das Amt des Landrats – darunter der Amtsinhaber. Und der möchte Herrscher über die Brucker Lande bleiben – nicht …
Wer wird Herrscher über die Brucker Lande? Sieben Bewerber für das Amt des Landrats
Wieder etliche Einsätze: Sturm Bianca fordert die Feuerwehr
Jede Woche ein neuer Sturm: Nach Sabine, Victoria und Yulia hat in der Nacht auf Freitag Tief Bianca im Landkreis gewütet. 30 Mal musste die Feuerwehr ausrücken. Zum …
Wieder etliche Einsätze: Sturm Bianca fordert die Feuerwehr

Kommentare