Die Wiederaufforstung erfolgte in Absprache mit dem Forstamt Fürstenfeldbruck. 
+
Die Wiederaufforstung erfolgte in Absprache mit dem Forstamt Fürstenfeldbruck. 

Am Weiherwiesenweg

Germering pflanzt über 1000 neue Bäume

  • Klaus Greif
    vonKlaus Greif
    schließen

Am Weiherwiesenweg grünt es wieder. Im Rahmen einer großen Wiederaufforstungsaktion der Stadt wurden dort 525 Bergahorne, 400 Roterlen, 100 Winterlinden und 50 Vogelkirschen gepflanzt.

Germering - Die Laubbäume sind Ersatz für den von Sturmschäden gebeutelten und vom Borkenkäfer befallenen alten Fichtenbestand. Außerdem trotzen diese Baumarten der Stadt zufolge dem Klimawandel: Sie vertragen höhere Temperaturen und längere Trockenphasen. Ehe die zertifizierten Setzlinge von einer regionalen Forstbaumschule gepflanzt werden konnten, musste das Grundstück der Stadtwerke von Gras, Gestrüpp und Brombeerranken befreit werden. Anschließend wurde ein Zaun gezogen, der die jungen Bäume vor Wildverbiss schützt. Die Wiederaufforstung erfolgte in Absprache mit dem Forstamt Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare