1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Germering

Radtour zugunsten des Hospizes

Erstellt:

Kommentare

Der Landrat ist ein Fan der Allinger Läuferin: Anja Kobs mit Thomas Karmasin.
Der Landrat ist ein Fan der Allinger Läuferin: Anja Kobs mit Thomas Karmasin. © Horst Kramer

Die erfolgreiche Sportlerin Anja Kobs engagiert sich seit dem vergangenen Jahr für den neugegründeten Hospizverein in Germering:

Germering – Sie arbeitet dort als ehrenamtliche ausgebildete Hospizbegleiterin. Zudem betreut Kobs die Auftritte des Vereins und seines Heims in den sozialen Medien.

Die Allingerin kündigte gleich die nächste Benefiz-Aktion an: Eine rund 340 Kilometer lange Radtour zugunsten des Hospizvereins von Germering nach Freiburg, durch die südliche Schwäbische Alb und quer durch den Schwarzwald, mit unzähligen Steigungen. „Für die Brucker Caritas-Hospizstelle habe ich in den letzten Jahren rund 7000 Euro gesammelt“, sagte Kobs bei einem Treffen mit Landrat Thomas Karmasin. Nun stellt sie ihr Engagement in den Dienst der Germeringer.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

Karmasin wog bei der Zusammenkunft Kobs Medaillen in den Händen. „Die ist ja viel leichter“, sagte er zu der Läuferin, Mountainbikerin, Duathletin, Triathletin und Trailrunnerin. Die 45-Jährige berichtete dem Landkreis-Chef von ihren jüngsten Erfolgen: den Vize-Europameistertitel beim Frankfurter Ironman, die Medaille vom Wien-Marathon und die Plakette von den Deutschen Meisterschaften über 10 000 Meter, wo sie den inoffiziellen Altersklassentitel holte. „Die ist aus Plastik“, erklärte Kobs. Der Landrat verriet: „Ich verfolge Ihre Taten auf Ihrem Blog und zittere sozusagen immer mit.“  kra

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie auf Merkur.de/Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Kommentare