1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Germering

Brutaler Überfall an bayerischem See: Jugendliche rauben Gleichaltrige aus - und erniedrigen sie

Erstellt:

Von: Kathrin Böhmer, Veronika Mahnkopf

Kommentare

Ein Streit auf einer Weihnachtsfeier in Anzing eskaliert.
Am Germeringer See haben Jugendliche Gleichaltrige überfallen und brutal ausgeraubt. © Liesa Johannssen/imago images

Unglaubliche Szenen haben sich am Germeringer See abgespielt: Jugendliche haben andere junge Leute überfallen, bedroht, brutal verletzt und ausgeraubt - wegen ein bisschen Geld.

Update: Germering – Drei Jugendliche wollten am Germeringer See eigentlich nur Musik hören. Doch die 16-Jährigen wurden von fünf anderen Jugendlichen überfallen und ausgeraubt. Die Polizei kennt die Täter, schließt einen Zusammenhang mit den berüchtigten Jugendbanden allerdings aus.

Die 14- bis 16-jährigen Täter gingen sehr rabiat vor. Gegen 22 Uhr trafen sie am Samstag auf die drei anderen Jugendlichen. Es war laut Polizei sehr schnell klar, dass sie nichts Gutes im Sinn hatten. Ein 14-Jähriger bedrohte das Trio mit einem Messer. Die 16-Jährigen sollten ihre Musikbox herausrücken und Geld, einen geringen zweistelligen Betrag. Doch dabei blieb es nicht: Ein Opfer bekam Faustschläge ins Gesicht, einem anderen wurde ein Schraubenzieher in den Oberschenkel gerammt.

Damit die Überfallenen nicht die Polizei rufen konnten, zwangen die Täter sie zum Germeringer Bahnhof. Sie sollten sich abseits des Gleisbereiches auf den Boden legen und dort ausharren. „Das war natürlich sehr erniedrigend“, wie eine Polizeisprecherin berichtet. Die Täter blieben in der Nähe.

Ein Opfer nahm allen Mut zusammen und wählte den Notruf. „Dann ging es sehr schnell“, sagt die Polizei-Sprecherin. Die Beamten konnten vier aus der Bande sofort stellen und nahmen sie vorläufig fest. Der fünfte Täter wurde ermittelt. Da es sich um schweren Raub handelt und die Täter Waffen dabei hatten, wird geprüft, ob sie trotz ihrer Jugend inhaftiert werden. Die Opfer wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, konnten dieses aber wieder verlassen. gar

Das war die Erstmeldung

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mitteilt, hat sich die Tat am Samstag gegen 22 Uhr abgespielt. Drei Jugendliche (alle 16 Jahre alt) hielten sich am Germeringer See auf, als füng junge Männer im Alter zwischen 14 und 16 Jahren auf sie zugingen. Sie bedrohten sie mit einem Messer und klauten ihnen ihre Musikbox sowie einen geringen zweistelligen Geldbetrag.

Germering: Jugendliche überfallen Gleichaltrige brutal

Dabei schlug einer der Täter einem Opfer mehrmals ins Gesicht, ein anderer stach einem Jugendlichen einen Schraubenzieher in den Oberschenkel.

Nach der Tat zwangen die jungen Männer ihre Opfer, mit zum Bahnhof in Germering zu kommen. Dort angekommen, mussten sie sich auf den Boden legen. So wollten die Täter verhindern, dass die Jugendlichen zeitnah die Polizei verständigen.

Tatverdächtige nach Überfall an Germeringer See festgenommen

Als die Opfer die Beamten rufen konnten, gelang es diesen vier Tatverdächtige vorläufig festzunehmen. Ein weiterer wurde kurz danach gefasst. Die beiden Verletzten kamen ins Krankenhaus.

Unser FFB-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare