Die Stadt bewirbt die Initiative des Wirtschaftsverbandes. Die Werbeflächen an den Ortseinfahrten sind mit dem neuen Banner bespannt worden. Das Foto zeigt OB Andreas Haas und Standortförderin Petra Tech an der Landsberger Straße.
+
Die Stadt bewirbt die Initiative des Wirtschaftsverbandes. Die Werbeflächen an den Ortseinfahrten sind mit dem neuen Banner bespannt worden. Das Foto zeigt OB Andreas Haas und Standortförderin Petra Tech an der Landsberger Straße.

Germering

So macht das Gewerbe im Lockdown auf sich aufmerksam

  • Klaus Greif
    vonKlaus Greif
    schließen

Die Sichtbarkeit von Unternehmen im Internet ist heute wichtiger denn je. Deswegen hatte der Wirtschaftsverband sich für 2020 vorgenommen, sein Branchenbuch www.branchen-germering.de neu zu gestalten und zu erweitern.

Germering – Darüber hinaus sollte es mit der Plattform www.wirsindgermering.de zusammengeführt werden, die der Verband im Frühjahr während des ersten Lockdowns an den Start gebracht hatte.

Dort wurde für die Gastronomie und das Gewerbe eine unkomplizierte Plattform geschaffen, wo die Germeringer auf einen Blick alle Infos in Corona-Zeiten zu ihren Lokalen und Betrieben bekommen haben. Der geplante Neustart sollte zum Jahresende erfolgen. Aber mit der Bekanntgabe des aktuellen Lockdowns war dem Wirtschaftsverband klar, dass dies früher geschehen muss.

Es hat geklappt. Das neue Branchenportal www.wirsindgermering.de ist online. Die Betriebe können jetzt ihren Auftritt im Portal selbst pflegen, auf Social Media verlinken sowie Speisekarten, Fotos und Videos hochladen. Zudem ist es auch für die Verwendung auf dem Handy optimiert. Außerdem besteht die Möglichkeit für Unternehmen, Stellenanzeigen zu schalten oder sich prominent auf der Plattform zu präsentieren. Neu ist auch, dass Veranstaltungen online gestellt werden können.

Auch die Vereine haben ab sofort die Möglichkeit, für sich kostenlos einen Eintrag zu erstellen. Sie können hier Kontaktdaten, Fotos, Filme, Turniertermine und andere Informationen veröffentlichen.

„Uns war wichtig, dass die Plattform www.wirsindgermering.de eine Plattform für alle Germeringer wird“, teilen die Vorsitzenden des Verbandes, Katrin Schmidt und Jürgen Andre, mit. Nach den enormen Zugriffen im Frühjahr sei klar gewesen, dass Bedarf nach einer Übersicht besteht, auf der man schnell und unkompliziert nach Branchen, Vereinen oder Terminen suchen kann.

Den Neustart des Branchenbuches hat der Wirtschaftsverband auch dazu genutzt, seinen eigenen Homepage-Auftritt zu überarbeiten. So findet man alle Aktivitäten und Angebote des Wirtschaftsverbandes ebenfalls auf der neuen Seite. In den nächsten Wochen werden weitere Informationen eingepflegt.

„Uns war vor allem wichtig, dass jetzt das Portal für die Gastronomie und das Gewerbe funktioniert, damit sie sichtbar sind“, sagt Bert Beyreuther. Er hat sich gemeinsam mit Benedict Padberg um die Datenstruktur und Programmierung gekümmert. Aber natürlich ist so ein Branchenportal nur so gut wie seine Einträge. Deswegen ruft der Wirtschaftsverband alle Germeringer Betriebe und Vereine noch einmal dazu auf, sich zu registrieren und auf dem Portal einzutragen. Das dauert keine zehn Minuten und ist vollkommen kostenlos.  kg

Auch interessant

Kommentare