+
Fabian Kriner (l.) folgt Herbert Böck (r.) als Präsident des SC Unterpfaffenhofen. An Bord bleibt Schatzmeister Michael Kiesel (M.).

SC Unterpfaffenhofen

Sportclub stellt sich neu auf

  • schließen

Der SC Unterpfaffenhofen (SCU) hat einen neuen Präsidenten. Fabian Kriner löst Herbert Böck ab, der sich nicht mehr zur Verfügung stellte. Nach zähem Ringen wurde auch ein neuer Vize gefunden: Jürgen Riedel erklärte sich bereit, das Amt zu übernehmen.

Germering – Herbert Böck stand beim mit rund 1600 Mitgliedern drittgrößten Verein der Stadt 33 Jahre lang an vorderster Stelle, elf Jahre war er Vizepräsident, die letzten sieben Jahre Präsident. Dass er sich zurückziehen werde, hatte er schon vor zwei Jahren angekündigt. Bei der Mitgliederversammlung am Dienstag im Vereinsheim machte er Ernst. Böck verwandelte seinen Jahresbericht in eine Art Abschiedsrede mit bitterem Unterton.

Jürgen Riedel ist neuer Vizepräsident des Sportclubs

Einerseits beklagte er sich über gesellschaftliche Veränderungen, die die Arbeit im Verein erschweren: „Viele sehen den Verein nur als Dienstleister, der alles machen muss.“ Immer öfter komme es vor, dass Eltern glauben, auch die Erziehung der Kinder an den Verein abgeben zu können. Auch der Gesetzgeber mache es dem Verein nicht leicht. Unter anderem habe der Mindestlohn negative Folgen nach sich gezogen. Böcks Fazit: „Es ist kein Zuckerschlecken als Ehrenamtlicher in einer Führungsposition.“

Erschwert wurde die Arbeit auch durch einen ständigen Wirte-Wechsel im Vereinsheim. Erst vor kurzem wurde der Verein nach längerer Suche wieder fündig, eine griechische Gastronomenfamilie soll das Vereinsleben wieder attraktiv machen. Die Wirtesituation war auch ein Grund dafür, dass der SC Unterpfaffenhofen im vergangenen Jahr von der Substanz lebte, wie es der wiedergewählte Schatzmeister Michael Kiesel nannte. Ein weiterer Grund war die Tatsache, dass die Hausmeister- und Platzwartwohnung im Vereinsheim leer steht und immer noch nicht vermietet werden konnte. Das Jahres-Minus von 681 Euro hielt sich laut Kiesel zwar in Grenzen. Allerdings habe der Verein im Vorjahr die Rücklagen angreifen müssen. Weil der SCU in der Vergangenheit gut gewirtschaftet hat, sind zwar immer noch liquide Mittel in Höhe von rund 200 000 Euro in der Kasse. Aber weil auch die Mitgliederzahlen rückläufig sind, steht der Verein Kiesel zufolge vor einer schwierigen Zukunft.

Diese Zukunft wird jetzt von Fabian Kriner entscheidend mitgestaltet. Der 44-jährige Vater zweier Kinder ist am Münchner Institut für Rechtsmedizin beschäftigt und erst seit einem Jahr Vereinsmitglied in der Jujutsu-Abteilung. Er hatte sich im Vorfeld der Versammlung bei Böck gemeldet und erste Einblicke in das Präsidentenamt erhalten. Selbstbewusst meinte er dann zu den knapp 40 anwesenden Mitgliedern: „Ich denke, dass ich der Aufgabe gewachsen bin.“

Schwieriger gestaltete sich die Suche nach einem Vize. Trotz wiederholter Appelle von Sportreferent Robert Baumgartner, OB Andreas Haas und BLSV-Kreischef Steffen Enzmann meldete sich kein Kandidat. Wenn es dabei geblieben wäre, wäre der Verein wohl in Kürze vom Registergericht aufgefordert worden, Nachwahlen durchzuführen. Diese Prozedere ersparte den Mitgliedern dann der frühere Schatzmeister Jürgen Riedel, der sich in letzter Minute noch zur Verfügung stellte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Damit haben Kinder früher gespielt
Elektrobaukästen aus dem Jahr 1937, Schuco-Blechautos der 1940er-Jahre, eine 1915 handgesägte Puppenstube und eine „echte Dampfeisenbahn“ aus dem Jahr 1910: Das alles …
Damit haben Kinder früher gespielt
Nach Horror-Unfall: Bauamt entschärft B 2-Auffahrt
Nach dem schrecklichen Unfall auf der B 2 nahe der Anschlussstelle Germering, bei dem im März eine Dreijährige starb, hat das Freisinger Straßenbauamt die Gefahrenstelle …
Nach Horror-Unfall: Bauamt entschärft B 2-Auffahrt
Sorgenvoller Blick auf die Gröbenzeller Ortsmitte
Die Gröbenzeller Ortsmitte soll schöner werden. Damit dies Realität wird, ist für die westliche Bahnhofstraße ein neuer Bebauungsplan in Aufstellung, derzeit werden die …
Sorgenvoller Blick auf die Gröbenzeller Ortsmitte
Mit 467 Luftballons Schulanbau eingeweiht
467 Schüler lassen Luftballons steigen und freuen sich, dass die Grundschule am Gernerplatz in Puchheim nach zweijährigen Erweiterungs- und Umbauarbeiten endlich fertig …
Mit 467 Luftballons Schulanbau eingeweiht

Kommentare