+
Beispielfoto: So könnten die Würste aussehen.

Am Aubinger Weg

Germeringer findet gefährlichen Hundeköder

Germering - Möglicherweise ist in Germering wieder ein Hundehasser aktiv, der gefährliche Köder auslegt.

 Ein 37-Jähriger jedenfalls fand beim Spazierengehen am Aubinger Weg präparierte Würstchen. „Sie sahen so ähnlich aus wie Wiener.“ Darin steckten spitze Eisenteile, die den Mann an Angelhaken erinnerten. Verschluckt sie ein Tier, könnte ihm das vermeintliche Leckerli das Leben kosten.

Der Germeringer wandte sich deshalb an die Öffentlichkeit, um Hundebesitzer zu Warnen und zu Vorsicht zu mahnen. Er bemerkte mehrere Köder in Abständen auf einem Feld. „Dort gehen viele Leute mit ihren Hunden Gassi.“

Die Polizei bittet nun Bürger, die ähnliche Funde machen, sich auf der Germeringer Inspektion zu melden. Wie Polizeisprecher Andreas Ruch erklärt, war Germering schon mehrmals Ziel von Hundehassern, die Köder auslegten. Er und seine Kollegen seien allerdings auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. (rm)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwestern setzen sogar Profis schachmatt
Fürstenfeldbruck - Die Geschwister Alferova sind erst zehn und 14 Jahre alt – aber sie spielen besser Schach als so mancher Profi. Im Umgang mit Dame, König und Turm …
Schwestern setzen sogar Profis schachmatt
Glutnest in Fertigungshalle
Alling - In der Fertigungshalle eines Unternehmens an der Jakobstraße ist es am Freitagnachmittag zu einem Zwischenfall gekommen.
Glutnest in Fertigungshalle
Wie Liebe in Eifersucht und Gewalt umschlägt
Fürstenfeldbruck – Die Beziehung der beiden startet wie eine Wirbelwind-Romanze, aber schon von der ersten Sekunde an ist alles falsch. Er ist übergriffig, sie …
Wie Liebe in Eifersucht und Gewalt umschlägt
Frontal gegen Baum: 30.000 Euro Schaden
Eresing/Geltendorf - Hoher Sachschaden ist bei einem Unfall am Freitagmorgen, kurz nach 6 Uhr, zwischen Eresing und Windach (Landkreis Landsberg) entstanden. Laut …
Frontal gegen Baum: 30.000 Euro Schaden

Kommentare