+
Zum Faschingsendspurt gibt’s nochmal Krapfen (hinten v.l.). OB Andreas Haas, Bettina I., Max I. sowie (vorne) Jennifer II. und David I..

Fun Unlimited

Krapfen für den Faschingsendspurt

  • schließen

90 Krapfen, Orangensaft, Wasser und alkoholfreier Sekt: Vor dem heutigen Faschingsendspurt sind die kleinen und großen Mitglieder der Showtanzgruppe Fun Unlimted mit den offiziellen Prinzenpaaren im Rathaus noch einmal verwöhnt worden.

Germering– Es hat schon Tradition, dass die Faschingsprinzenpaare am Rosenmontag mit allenMitgliedern von Fun Unlimited im Sitzungssaal des Rathauses bewirtet werden. Normalerweise werden sie von Zweiter Bürgermeister Wolfgang Andre empfangen, weil OB Andreas Haas die Ferienwoche mit seiner Familie im Skiurlaub verbringt. Weil aber jetzt keines seiner Kinder mehr zur Schule geht, hat er sich heuer entschlossen, die Faschingswoche über in Germering zu bleiben. So kann OB Haas am Faschingsdienstag während des närrischen Treibens vor der Stadthalle auch selbst die am 11.11. um 11.11 Uhr abgegebenen Rathauschlüssel wieder annehmen. „Ich hoffe, ihr findet sie wieder“, meinte er scherzhaft zum Prinzenpaar Bettina I. und Maxi I..

Ein zweiter Grund, das Faschingsende in seiner Stadt mitzuerleben, ist laut Haas die Tatsache, dass er dann noch einmal als Pierrot gehen könne. Mit seinem Kostüm und der passenden Maskierung hatte er am närrischen Donnerstag beim Weiberfasching die Besucherinnen begeistert. Haas: „Es wäre ja schade gewesen, wenn ich das Kostüm nur einmal anziehe hätte können.“

Am Dienstag müssen die Tänzer und ihre Herrscher alle Kräfte bündeln

Für Bettina I. und Max I. sowie das Nachwuchspaar David I. und Jennifer II. geht Faschingsdienstag ein relativ kurzer aber dennoch sehr auftrittsreicher Fasching zu Ende. Was die Tollitäten und ihre Showtänzer alleine gestern und am Sonntag leisteten, war immens. Die erwachsenen Showtänzer sind gestern noch zum Faschingstreiben nach Fürstenfeldbruck und dann in die Landeshauptstadt gefahren. In München absolvierten sie entlang der Kaufinger Straße zwei Auftritte auf verschiedenen Showbühnen von Radio Charivari. Der Nachwuchs mit den Minis, Kinder und Teenies war zeitgleich am Rotkreuzplatz beim Faschingstreiben. Was es da gibt, weiß Prinz David aus der Erfahrung der vergangenen Jahre: „Nach dem Auftritt bekommen wir Würstel.“ Am Faschingssonntag war Fun Unlimited einerseits beim Gardetreffen in Geretsried, was Prinzessin Jennifer „sehr schön“ fand. Eher kalt und nass waren dann die Erlebnisse beim Faschingszug von Planegg am Sonntagnachmittag.

Auch Faschingsdienstag müssen die Showtänzer und ihre Herrscher noch einmal alle Kräfte bündeln, um den Fasching würdevoll zu Ende zu bringen. Stressig wird es da vor allem wieder für den Nachwuchs. Wenn um 13 Uhr das Treiben vor der Stadthalle beginnt, müssen sie noch einen Auftritt am Münchner OEZ absolvieren und werden anschließend eilig nach Germering kutschiert. Nach der Show wird dann aber hoffentlich nicht passieren, was Nachwuchs-Prinz David gestern bekannt gab: „Nach dem letzten Tanz werden wir in Luft aufgelöst.“

Plan für das bunte Treiben von Fun Unlimited vor Germerings Stadthalle

Die Veranstaltung am Faschingsdienstag dauert von 13 bis 17 Uhr. Für die tänzerischen Einlagen sorgt die Showtanzgruppe mit „Welcome to our house“. Die Minis, Kinder und Teenies führen ihr „Magic Musical – das Geheimnis des alten Theaters“ auf. An zahlreichen Buden gibt es Getränke und Snacks, deren Palette von Bratwurst und Fischsemmeln, über Pommes und Kartoffelchips bis hin zu Popcorn und anderen Süßigkeiten reicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Müllmann rutscht von Trittbrett ab und wird von eigenem Fahrzeug überrollt
In Mammendorf ereignete sich ein Unfall, bei dem ein 39-jähriger Müllmann von dem eigenen Müllfahrzeug überrollt wurde. Der Mann wurde schwer verletzt in das …
Müllmann rutscht von Trittbrett ab und wird von eigenem Fahrzeug überrollt
Jakob aus Emmering
Überglücklich sind Magdalena und Stefan Floerecke aus Emmering über die Geburt ihres ersten Kindes. Jakob kam im Brucker Krankenhaus zur Welt. Bei seiner Geburt wog der …
Jakob aus Emmering
Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Im Bereich der Pfarrgasse im Ortsteil Rottbach hat Ende Juli ein freilaufender Hund einen Kater getötet. Etwa 20 Meter weiter wurde nur wenige Tage später ein Reh …
Hund tötet Katze: Gemeinderat lehnt Leinenzwang aber ab
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt
Es ist ein Millionen-Projekt, das auf die Gemeinde Moorenweis zukommt: die Erweiterung des Kindergartens von derzeit fünf auf acht Gruppen sowie der Bau eines …
Moorenweis macht sich an Mammutprojekt

Kommentare