+
Ein europaweit gesuchter Betrüger konnte durch den Hinweis eines Germeringer Polizeibeamten in Mailand gefasst werden.

25-Jähriger buchte unter anderen Namen Urlaube

Hotelbetrüger geschnappt

Germering – Ein europaweit gesuchter Betrüger konnte durch den Hinweis eines Germeringer Polizeibeamten in Mailand gefasst werden. Der Gauner hatte sich Italienreisen erschlichen.

Den Stein ins Rollen brachte die Anzeige eines Germeringers am 19. März. Der 73-Jährige hatte Ende März Unregelmäßigkeiten auf seinem Konto entdeckt: Fünf Buchungen in Höhe von insgesamt 3000 Euro, die er nicht selbst getätigt hatte. Das Geld war für Flug- und Hotelbuchungen an drei Reiseunternehmen gegangen.

Eine Rückfrage der Polizei bei einem der Reiseanbieter ergab, dass ein 25-jähriger Österreicher hinter den Transaktionen steckt. Schnell war klar: Der Gauner hatte sich bundesweit über das Internet die Daten von mindestens vier weiteren Personen beschafft. Mit deren Name, Adresse und Kontoverbindung hatte er online Urlaube gebucht. Überwiegend Hotels, aber auch ein paar Flüge nach Italien soll der Betrüger mit dem fremden Geld bezahlt haben. Der Schaden beträgt rund 11 000 Euro.

Der Mann war europaweit zur Fahndung ausgeschrieben. Diesen Mittwoch ging dann bei der Germeringer Polizei ein Tipp einer Reiseveranstalterin ein: Der Gauner hatte nach gleichem Muster ein teures Mailänder Hotel gebucht.

Der Germeringer Beamte gab den Hinweis sofort an das Bundeskriminalamt weiter, das die Infos nach Italien übermittelte. So klickten am Donnerstag im Mailänder Hotel die Handschellen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermisste Malina: Busfahrer meldet sich auf Facebook
Regensburg - Der Fall der vermissten Studentin Malina Klaar aus dem Raum Fürstenfeldbruck bleibt mysteriös. Freunde, Verwandte und die Polizei suchen nach ihr - bislang …
Vermisste Malina: Busfahrer meldet sich auf Facebook
Kahlschlag erregt die Gemüter
Umfangreiche Baumfällungen im Bereich des Klosters und an der Zufahrt zur B471 sorgen für Unmut. 
Kahlschlag erregt die Gemüter
Grünes Licht für Sechsfamilienhaus
Ein geplantes Sechsfamilienhaus an der Münchner Straße darf gebaut werden. Damit es nach langem Warten nun los gehen kann, war eine Änderung des Bebauungsplanes …
Grünes Licht für Sechsfamilienhaus
Nur Feuerwehr-Klo sorgt für Nachfrage
Knapp 43 000 Euro muss die Gemeinde für ihre drei Feuerwehren in Adelshofen, Nassenhausen und Luttenwang berappen. 
Nur Feuerwehr-Klo sorgt für Nachfrage

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare