Quillt über: der Hundekotbehälter an der Lohengrinstraße.

Abfallprobleme

Hundekot-Behälter quillt über

Über das Stadtgebiet verteilt gibt es rund 90 Spender für Hundekotbeutel und unmittelbar daneben Abfallbehälter für die vollen Tüten. Normalerweise werden die Behälter systematisch und regelmäßig geleert.

Germering – Über das Stadtgebiet verteilt gibt es rund 90 Spender für Hundekotbeutel und unmittelbar daneben Abfallbehälter für die vollen Tüten. Normalerweise werden die Behälter systematisch und regelmäßig geleert.

Der Standort an der Lohengrinstraße ist dabei in den vergangenen Wochen offensichtlich übersehen worden – der Abfallbehälter war überfüllt, die Hundebesitzer legten folglich die vollen Tüten auch neben den Behälter. Das wiederum führte dazu, das auch normaler Müll neben die roten Tüten gelegt wurde. Der einsetzende Regen am Sonntag machte die Situation zum Ärger einiger Anwohner nicht besser.

Thomas Wieser, im Bauamt für Umweltangelegenheiten zuständig, versprach am Montag die sofortige Beseitigung des Mülls. Er hatte auch einen einfache Erklärung für die Situation: „Normalerweise kommt das nicht vor, weil sich ein Bauhof-Mitarbeiter gewissenhaft um jeden einzelnen Standort kümmert.“ Der habe aber in den vergangenen Wochen Urlaub gehabt. Sein Vertreter hat die Lohengrinstraße offensichtlich vergessen.  kg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einführung des Fundräder-Verleihs verzögert sich
Die Realisierung des geplanten Verleihsystems mit alten Fundrädern verzögert sich. Das ist im Verkehrssausschuss bekannt geworden.
Einführung des Fundräder-Verleihs verzögert sich
Stadtratssitzungen bald im Livestream?
Was die Stadt München kann, soll Bruck demnächst auch können. Zumindest wenn es nach den Stadträten Alexa Zierl und Florian Weber („Die Partei & frei“) geht: 
Stadtratssitzungen bald im Livestream?
Jamaika-Desaster: Abgeordnete bietet Telefon-Gespräche an
Nach dem Aus der Jaimaka-Sondierungen stellt die neue CSU-Abgeordnete aus dem Wahlkreis Bruck/Dachau eine große Verunsicherung in der Bevölkerung fest. Sie greift daher …
Jamaika-Desaster: Abgeordnete bietet Telefon-Gespräche an
Seniorenwohnen stößt auf geteiltes Echo
Die Idee für eine betreute Seniorenwohnanlage an der Staatsstraße 2027 – der sogenannten Panzerstraße – bei Kaltenberg ist im Gemeinderat auf ein geteiltes Echo …
Seniorenwohnen stößt auf geteiltes Echo

Kommentare