Besondere Familiengottesdienste

In der Fastenzeit trifft Kirche auf Kunst

  • schließen

Auf Ostern, das höchste und größte Fest der katholischen Christenheit, bereitet sich die Kirche während der Fastenzeit ganze 40 Tage lang vor. Das ist in der katholischen Stadtkirche nicht anders. Neu ist heuer die Einbeziehung von Kunst in die Gottesdienste.

GermeringAn jedem Sonntag der Fastenzeit findet jeweils in einem anderen Gotteshaus der Stadtkirche ein besonderer Familiengottesdienst statt. Neu ist in diesem Jahr, dass die biblischen Erzählungen des jeweiligen Fastensonntags während des Familiengottesdienstes durch ein eigenes Kunstwerk der Germeringer Künstlerin Uli Baab verdeutlicht und veranschaulicht werden.

„Ich erhoffe mir davon, dass von meinen Erläuterungen und Ausführungen zu den biblischen Texten insbesondere auch bei den Kindern etwas ankommt und hängen bleibt“, erklärt der Leiter der Familienseelsorge in der Stadtkirche, Diakon Benno Saruba. „Aber natürlich sollen sich nicht nur unsere Kinder von dieser Aktion angesprochen fühlen, sondern Eltern und Erwachsene genauso,“ so Saruba weiter. „Denn immer wieder sagen mir auch Erwachsene, dass ihnen in einem Familiengottesdienst biblische Zusammenhänge klar werden, die sie in normalen Predigten oft nicht ohne weiteres verstehen.“

Die Zusammenarbeit der Stadtkirche mit Uli Baab hat schon im Vorjahr begonnen. Damals gestaltete die Künstlerin auf Anfrage ein Fastentuch. Die Kinder durften dieses dann mit eigenen Elementen vervollständigen.

Zum Gottesdienst am vergangenen zweiten Fastensonntag steuerte die Künstlerin jetzt einen Berg und eine Jesus-Figur bei. Im Mittelpunkt der Predigt stand die biblische Geschichte der Verklärung des Gottessohnes. Dabei steigt Jesus mit drei Jüngern auf einen Berg, wird von einem alles Irdische überstrahlenden Licht erhellt („verklärt“) und begegnet den alttestamentlichen Propheten Mose und Elija.

Der Berg war laut Uli Baab eine Herausforderung, da sie weder Sand noch Erde in die Kirche bringen durfte. Sie habe sich mit Müllsäcken voller Plastikfolien vom Wertstoffhof beholfen. Die Jesusfigur habe die Kinder vor Rätsel gestellt, weil sie sich mit einer weiblichen Schaufensterpuppe behelfen musste.

Weitere Termine

Beim Gottesdienst am 4. März, 9.30 Uhr, in St. Martin werden der Auszug des Volkes Israel in die Freiheit und die zehn Gebote behandelt. Die nächsten Termine sind am 11. März, 9.30 Uhr, in St. Cäcilia, und am 18. März, um 11 Uhr in St. Johannes Bosco.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Faschingszug in Olching: Rathaus-Chef als Rattenfänger - erste Polizei-Bilanz
Die lokalen Politiker wurden beim Olchinger Faschingszug nicht geschont. Für die Zuschauer eine Mords-Gaudi. Weniger lustig war allerdings eine Entdeckung der Polizei. 
Faschingszug in Olching: Rathaus-Chef als Rattenfänger - erste Polizei-Bilanz
So war der Faschings-Endspurt in Germering
Germering hat den Fasching 2020 mit einem großen Fest vor der Stadthalle beendet. Wohl auch, weil das Wetter mitspielte, kamen so viele meist phantasievoll verkleidete …
So war der Faschings-Endspurt in Germering
Beim Mammendorfer Gaudiwurm ist die Welt noch heil
Beim Mammendorfer Gaudiwurm ging es so kurz vor den Wahlen nicht um Politik, sondern nur um den Spaß. Rund 3500 Besucher schauten sich das Spektakel an. 
Beim Mammendorfer Gaudiwurm ist die Welt noch heil
Von Kultur bis Kita: Das sagen die Kandidaten
Die Volkshochschule Olching hat genau drei Wochen vor der Kommunalwahl zur Podiumsdiskussion eingeladen. Sechs Bürgermeisterkandidaten diskutierten – eigentlich über die …
Von Kultur bis Kita: Das sagen die Kandidaten

Kommentare