Bei der Jubiläums feier lassen die Besucher Luftballons in den Himmel steigen. 

Jubiläum 

Integrativer Kinderhort: Eine Reise von zehn Jahren

 „Schön, dass wir alle gemeinsam feiern.“ Mit diesen Worten eröffnete Monika Thiem, Leiterin des Integrativen Kinderhorts, die Feierlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen der Kindertageseinrichtung an der Kirchenschule.

Germering – Viele Gäste sind gekommen. Beim Begrüßungsdrink in der Aula der Schule mischten sich neben den offiziell geladenen Gästen, darunter Oberbürgermeister Andreas Haas, Kindergarten- und Hortreferentin Eike Höppner, Amtsleiter Martin Rattenberger und weiteren Vertretern der Stadt Germering viele ehemalige Kinder und Eltern sowie Mitarbeiter unter die Hort-Familie. Und so unterschiedlich die Besucher auch seien, sagte Thiem, eins hätten sie alle gemeinsam. Jeder der Gäste habe eine Verbundenheit und Erinnerungen an einen Teil der Reise, den der Integrative Kinderhort in den vergangenen zehn Jahren zurückgelegt hat.

Auch wenn alle geladenen Gäste ganz vorne Platz nehmen durften, waren es an diesem Tag die Kinder, die im Mittelpunkt standen, da sie „den Integrativen Kinderhort ausmachen, sie der Integrative Kinderhort sind“. Und für diese besonderen Passagiere bräuchte es laut Thiem die „beste Besatzung, die es weit und breit zu finden gibt – das Team des Horts, das die Kinder jeden Tag aufs Neue engagiert und liebevoll betreut“.

Haas bedauerte in seiner Ansprache – freilich nicht ganz ernst gemeint – , dass er als Oberbürgermeister leider nicht in den Integrativen Kinderhort integriert werden könne. Die Kinder waren sich jedoch einig, bei ihm eine Ausnahme zu machen. Im Rahmen der Feierlichkeit wurde zudem das neue Logo der Einrichtung enthüllt. Passend zur Geschichte der Reise, zeigt das neue Symbol ein Schiff mit zwei Segeln und einer Sonne.

Beim Jubiläumsfest gab es außerdem ein buntes und vielfältiges Programm, das sich das Team und der Elternbeirat im Vorfeld überlegt hatten. Die Kinder durften sich am Kletterberg in die Höhe begeben, Luftballons stiegen in den Himmel, es gab eine Jubiläumstombola, eine Festschrift der Einrichtung, Buttons, Glitzertattoos und vieles mehr.

Und auch kulinarisch kamen alle auf ihre Kosten. Neben einer großen Auswahl an Kuchen und der von Oberbürgermeister Andreas Haas und Einrichtungsleitung Monika Thiem angeschnittenen Geburtstagstorte bereitete Küchenchef Stefan Greil mit seiner Küchencrew ein leckeres Buffet zu.  tb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
Shohao aus Maisach
Gaihong Wang und Yuzhi Li aus Maisach freuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Ihre Shohao erblickte im Brucker Klinikum das Licht der Welt. Die Hebamme notierte …
Shohao aus Maisach

Kommentare