OB Haas

Rückblick im Germeringer Stadtrat

Das Jahr der wichtigen Entscheidungen

Die Stadt ist im zu Ende gehenden Jahr weiter gewachsen. Aktuell leben 41 145 Menschen in der Großen Kreisstadt. 

Germering – Diese Zahl habe er sich frisch vom Einwohnermeldeamt geben lassen, berichtete OB Andreas Haas den Stadträten in der Weihnachtssitzung. Er verabschiedete das Gremium und die Spitzen der Verwaltung mit einer kurzen Rückschau in die bevorstehende Weihnachtszeit – der Stadtrat tritt erst am 16. Januar wieder zusammen.

Stadtrat und Verwaltung haben Haas zufolge in den vergangenen zwölf Monaten Hand in Hand viele wichtige Entscheidung getroffen. Große Themen gehörten ebenso dazu wie das unspektakuläre Tagesgeschäft. So sei es beispielsweise beinahe untergegangen, dass die Sanierung der Stadtbibliothek vor Kurzem beendet worden sei. Auffälliger war dagegen der Start der Erweiterung und Generalsanierung von Wittelsbacher- und Theresenschule.

Unter den weiteren Projekte, die in diesem Jahr begonnen worden sind, nannte der Rathauschef den Ausbau der A 96, die Umgestaltung des Kreisverkehrs im Gewerbegebiet Nord und den Umbau des Rathausparks. Der Ausbau des Biotops am Germeringer See und der Bau des Barfußpfades sei ebenfalls heuer über die Bühne gegangen. Und quasi nebenbei sei auch die Kinderbetreuung weiter ausgebaut worden.

Bei einem Blick über die Stadtgrenzen hinaus erkannte OB Haas vor allem große Herausforderungen: „Es wird alles schneller und komplexer. Was gestern gültig war, wird heute in Frage gestellt.“ Weil die Probleme immer vielschichtiger würden und die Zusammenhänge schwerer zu verstehen seien, sei auch die Stadt gefordert: „Wir müssen uns im Stadtrat mehr denn je auf Unvorhergesehenes einstellen.“ Dabei müsse man auch den Mut zu Fehlern haben und sich nicht vor Neuem fürchten. Komplizierte Prozesse müsse man den Bürgern einfach darstellen – „aber nicht vereinfacht, sondern klar“. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall bei Überacker: Sturm fegt Laster von Straße - Fahrer in Lebensgefahr
Zwischen Überacker und Einsbach hat sich ein schwerer Unfall ereignet: Der Sturm fegte einen Lastwagen von der Straße. Der Fahrer wurde eingeklemmt und lebensgefährlich …
Unfall bei Überacker: Sturm fegt Laster von Straße - Fahrer in Lebensgefahr
Schock für Grafrather Pfarrverband: Glockenstuhl völlig marode
Der Glockenstuhl in der Grafrather Rassokirche ist völlig marode. Noch ist nicht klar, ob er saniert werden kann, oder ob er neu gebaut werden muss. Bis das entschieden …
Schock für Grafrather Pfarrverband: Glockenstuhl völlig marode
Lebensgefahr durch fliegende Bälle: Golfclub entschärft Schilder
Die Schilder am Olchinger Golfplatz stoßen der SPD-Fraktion im Stadtrat sauer auf. Der Tonfall sei zu scharf, Spaziergänger führe das völlig in die Irre. Der Golfclub …
Lebensgefahr durch fliegende Bälle: Golfclub entschärft Schilder
Allinger Gemeinderat lehnt Sicherheitswacht ab
In Alling wird es keine Sicherheitswacht geben. Einstimmig verwarf der Gemeinderat diese von Vize-Bürgermeister Johann Schröder (CSU) in die Diskussion gebrachte Idee.
Allinger Gemeinderat lehnt Sicherheitswacht ab

Kommentare