+
Das neue Kreuz steht am Eingang des Friedhofs St. Martin. Es ist dem alten nachempfunden.

Kehrtwende

Jetzt stehen zwei Kreuze an der Augsburger Straße

  • schließen

Die Stadt Germering hat ein neues Feld- und Wegekreuz bekommen. Es steht seit kurzem am Eingang zum Friedhof von St. Martin an der Augsburger Straße. Wie in der Nähe beim ähnlich gestalteten alten Lampl-Kreuz fehlt eine Christus-Figur.

Das alte Kreuz ist gegenüber von McDonalds zu finden und bleibt dort auch stehen.

Germering– Das neue Kreuz wurde vom städtischen Bauhof gefertigt und hätte eigentlich an ganz anderer Stelle aufgestellt werden sollen, wie Thomas Wieser,der im Bauamt auch für Grünanlagen und Friedhöfe zuständig ist, erklärt. Es war als Ersatz für das in die Jahre gekommene Kreuz gedacht, das ebenfalls an der Augsburger Straße gegenüber des McDonalds-Restaurant steht.

Altes Lampl-Kreuz gegenüber vom Germeringer McDonalds bleibt stehen

Dieses so genannte Lampl-Kreuz gehört der alteingessenen Familie von Therese Keller. Es heißt Lampl-Kreuz, weil der Hof der Kellers früher diesen Namen hatte. Wie in den Germeringer Kirchengeschichten von Irmgard Köhler-Langewiesche nachzulesen ist, gehörte der Standort früher zu den Feldern der Kellers. Im Rahmen der Ausweisung des Gewerbegebiets Germeringer Norden sind diese Flächen entweder getauscht oder umgelegt worden. Mittlerweile gehört nur noch der unmittelbare Platz ums Kreuz den Kellers.

Die Erneuerung des Wegkreuzes war überlegt worden, als die Stadt zwei kranke alte Birken fällen musste, die links und rechts vom Kreuz standen. Das war ursprünglich so mit Therese Keller vereinbart worden. Das neue Kunstwerk war schon fertig, als sich die Besitzerin überraschend gegen die Erneuerung aussprach. Sie wollte das alte Feldkreuz beibehalten, deren Christusfigur vor Jahren gestohlen und dann demoliert aufgefunden wurde. Die Stadt Germering suchte deswegen einen passenden neuen Standort für das Werk des Bauhof-Zimmerers und fand ihn ganz in der Nähe vor dem Friedhof.

Wie das alte steht auch das neue Kreuz zurzeit noch ohne Christus-Figur da. Dies könnte sich aber noch ändern, so Thomas Wieser. Allerdings sei die Entscheidung darüber noch nicht gefallen. Auch die Weihe des neuen Kreuzes stehe noch aus.

Informationen

Die Germeringer Kirchengeschichten von Irmgard Langewiesche-Köhler stellen alle Gotteshäuser und Feldkreuze vor, die im Stadtgebiet stehen. Das Büchlein gibt es in den örtlichen Buchhandlungen, im Bürgerbüro des Rathauses und im Zeit+Raum2-Musem an der Domonter Straße.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Suche nach alten Allinger Fotos geht weiter
Über 300 alte Fotos und Ansichtskarten hat sie inzwischen beisammen, aber Allings Gemeindearchivarin Andrea Binder hofft, dass auf manchem Dachboden noch mehr …
Suche nach alten Allinger Fotos geht weiter
Volkshochschule startet neu in Moorenweis
In den letzten Jahren war es still geworden um die Volkshochschule (VHS) in Moorenweis. Da der ehemalige Leiter sich aus Altersgründen kaum noch kümmern konnte, schlief …
Volkshochschule startet neu in Moorenweis
Ein halbes Jahrhundert SV Germering
Der SV Germering bietet genau 13 Sportarten an. Im 50. Jahr seines Bestehens sieht man das als Glückszahl und solide Basis für die Zukunft.
Ein halbes Jahrhundert SV Germering
CSU-Stadtrat hört auf
Der Olchinger CSU-Stadtrat Herbert Schalk wird sein Amt zur nächsten Sitzung des Gremiums niederlegen. 
CSU-Stadtrat hört auf

Kommentare