+
Schwer angeschlagen: Nicht nur Brucks Altmeister Alexander Raff war am Boden zerstört.

Handball

Jugend mit Pfiff besiegt atemlose Altstars

Germering / Fürstenfeldbruck – In letzter Minute haben Unterpfaffenhofens Bezirksoberliga-Aufsteiger das schon verloren geglaubte Derby gegen die Routiniers des TuS Fürstenfeldbruck III noch mit 25:23 gewonnen und die Gäste aus der Nachbarstadt vom zweiten Tabellenplatz abgelöst.

 Die Partie begann wie es von der Papierform vorgegeben war: Auf Unterpfaffenhofens Seite die jugendlich-dynamische Spielweise, bei den Gästen die Abgeklärtheit verbunden mit einem hohen Maß an Kreativität. Während die Hausherren anfangs einige hochkarätige Chancen ausließen, überzeugten die Brucker mit durchdacht und diszipliniert vorgetragenen Angriffen. Doch keine Mannschaft konnte sich zunächst entscheidend absetzen.

Als Unterpfaffenhofen mit einer 12:10-Führung die Seiten wechselte, ahnte noch keiner, welche Dramatik sich noch entwickeln würde. Nach einem 18:22-Rückstand verordnete SC-Trainer Viktor Horelt seiner Mannschaft eine offensivere Deckungsformation. Und schon kamen die Gäste ins Wanken, denn nun wurden ihre Laufwege länger und die Luft – bedingt durch den Altersunterschied – weniger.

Hatte SC-Torwart Moritz Kube bis zu diesem Zeitpunkt teilweise recht unglücklich agiert, so wurde er jetzt zum Matchwinner. Drei Minuten vor Schluss parierte er einen Strafwurf von Brucks Zehnfach-Torschützen Robert Zager, im Gegenzug fiel das vorentscheidende 25:23. Der TuS drängte zwar vehement auf den Anschlusstreffer, doch wieder vereitelte Kube eine hochprozentige Chance von Zager. Der Widerstand der Gäste war gebrochen. Und das Germeringer Publikum feierte seine Helden mit lang anhaltendem Applaus.

Als nächstes Highlight steht Unterpfaffenhofen nun das Final-Four-Turnier um den Bayernpokal ins Haus (19. oder 20. Dezember). Bedingt durch die Pass-Affäre, die neben Brucks Drittligisten auch den ursprünglichen, mittlerweile disqualifizierten SCU-Gegner TV Erlangen-Bruck betrifft, wurde Allach als Nachrücker nominiert.

Tore SCU:Hartl 1, Schreiner 2, Lachnit 1, Bühler 2, Tafelmeier 5, Tanzer 5, Schubert 1, Steger 3, Weber 5/3; TuS:Zager 10/2, Raff 2, Pleines 3, Wild 5/1, Hazzam 3

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olchings ältester Verein vor dem Aus
Seit über 140 Jahren kümmert sich der Olchinger Veteranen- und Kameradschaftsverein um Brauchtum und Geselligkeit im Ort. Doch das könnte bald vorbei sein: Olchings …
Olchings ältester Verein vor dem Aus
„Shoppen“ ist zum Schießen
Zehn Großstadt-Singles werden beim Speed-Dating aufeinander losgelassen – große Egos mit hohen Ansprüchen, für welche die Suche nach Liebe so ist wie „Shoppen“. Die …
„Shoppen“ ist zum Schießen
Stadt will alte Militär-Flugzeuge kaufen
Kampfflugzeuge im Besitz der Stadt? Freilich will Fürstenfeldbruck kein Jagdgeschwader aufstellen: Die CSU stellt sich vor, einigeausrangierte Flugzeuge in Fursty zu …
Stadt will alte Militär-Flugzeuge kaufen
Damit beim Kreuzerlmachen alles klappt
Ohne sie hätte es die Demokratie schwer. Tausende Wahlhelfer sorgen am 24. September dafür, dass die Stimmen der Bürger dort landen, wo sie hingehören. Siegfried …
Damit beim Kreuzerlmachen alles klappt

Kommentare