Wirt verletzt

Kein Bier mehr: Germeringer rastet in Spielhalle aus 

Weil der 59-jährige Wirt der Spielothek am Bahnhof ihm kein Bier mehr geben wollte, ist ein Germeringer (27) ausgerastet. Er wurde handgreiflich. 

Germering - Es schien ihm ein dringendes Bedürfnis gewesen zu sein: Ein 27-jähriger Germeringer ist am Sonntagvormittag in einer Spielothek am Bahnhof ausgerastet, weil er kein Bier bekommen hat.Der Wirt verweigerte ihm den Hopfentropfen, weil er ihn offenbar nicht bezahlen konnte. Darüber regte sich der Gast so auf, dass er drei Aschenbecher zerstörte und den 59-jährigen Wirt an die Wand drückte. Dabei verletzte sich dieser an der Hand. 

Noch bevor die Polizei eintraf, flüchtete der Randalierer. Die Beamten griffen ihn in der Umgebung auf. Sie stellten seine Personalien fest und machten einen Alkoholtest. Ergebnis: 0,98 Promille. Danach durfte der 27-Jährige heimgehen. Ihn erwartet aber eine Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

gar

Rubriklistenbild: © picture alliance / Jens Büttner/ / Jens Büttner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf der B2: Auto kracht frontal in Laster
Auf der B2 Höhe Hoflacher Berg ist am Donnerstag gegen 15.30 Uhr ein Pkw mit einem DHL-Lastwagen zusammengestoßen. Die Bundesstraße war über drei Stunden lang gesperrt.
Schwerer Unfall auf der B2: Auto kracht frontal in Laster
Trauer um die Lieblingslehrerin
38 Jahre lang unterrichtete Irene Bartz an der Grundschule Aufkirchen. Jeder im Ort kannte sie – denn jedes Kind, das die Schule besuchte, ging in dieser Zeit durch ihre …
Trauer um die Lieblingslehrerin
Wohnen neben 20 Meter hoher Halle?
In der Unteren Au in Emmering, im Gewerbegebiet östlich der Dr.-Rank-Straße, sollen neue Wohnblöcke und Gewerbegebäude entstehen. Doch ist das Wohnen neben einem …
Wohnen neben 20 Meter hoher Halle?
Landratsamt erteilt Rathaus Rüffel nach Brückenabriss
Es ist ein Rüffel: Das Landratsamt moniert, dass die Gemeindeverwaltung den Gemeinderat nicht eingeschaltet hat, als es um die Zukunft der Brücke in die Glonnau ging. …
Landratsamt erteilt Rathaus Rüffel nach Brückenabriss

Kommentare