+
Sie feiern stilecht und ganz in Weiß (v. l.): Steffen Kröner, Birgit Berner, Sylvie Karl und Claudia Bußmann mit Tochter Lilli.

Weiße Nacht 

Kleiner Stachus ganz groß in Weiß 

Germering - Heuer feierten die Germeringer ihre dritte Weiße Nacht erstmals am Kleinen Stachus: Große weiße Sonnenschirme waren aufgespannt, zahlreiche Biertischgarnituren weiß geschmückt und fast alle Gäste folgten dem Aufruf, und erschienen von Kopf bis Fuß im weißen Sommergewand.

Claudia Bußmann überzeugte ihren Lebensgefährten Steffen Kröner und zwei Freundinnen, ganz in Weiß mit ihr und Töchterlein Lilli (3) einen lauen Sommerabend am Stachus zu verbringen. „Ich war bisher auf jeder Weißen Nacht in Germering“, erzählt sie. Entsprechend gut ausgerüstet läuft die Gruppe, die sich ehrenamtlich im Asyl-Helferkreis Don Bosco engagiert, am Kleinen Stachus auf: Mit Klappstühlen, einem Beistelltisch und natürlich Proviant. „Aber den einen oder anderen Aperol-Sprizz oder Rotwein gönnen wir uns natürlich“, erzählt Bußmann und prostet ihrer Begleitung zu. 

Dass sich heuer die Stadterhebung Germerings zum 25. Mal jährt, ist auch bei der Weißen Nacht zu sehen: Weiße Luftballons mit dem Aufdruck 25 werden verteilt. Vor allem die kleinen Besucher freuen sich darüber. 

Patrick Schönweitz kam zufällig bei der Weißen Nacht vorbei. Mit seinem blauen T-Shirt und der dunklen Shorts sticht er ein wenig aus der Menge hervor. „Anfangs war mir etwas unwohl , aber extra heim in die Eichenau zum Umziehen fahren, wollte ich auch nicht“, sagt er. 

Doch mit dem nicht ganz so passenden Outfit ist er nicht allein: Tatjana Rövenstrunk sitzt mit an seinem Tisch. Sie ist ganz in Schwarz gekleidet. „Ich wohne in der Nähe und hörte die Musik – das Motto des Abends wusste ich nicht“, rechtfertigt sie ihre Kleidung. 

Die Germeringerin Christa Pfab (72) überzeugte ihre ehemaligen Schulfreundinnen Brigitte Höll aus Sendling und Elke Huber aus Solln am Kleinen Stachus mitzufeiern. Die drei machten sich besonders schick – auch ihre männliche Begleitung fand das Passende im Kleiderschrank – auch wenn die Farbe der Hosen eher ins Beige abdriftet. 

„Wir drei Frauen sind fast gleich alt, unsere Geburtstage liegen nur sechs Tage auseinander“, verraten die drei weißgekleideten Damen. Alle drei freuen sich darauf, nach ihrem italienischen Imbiss elegant gekleidet, noch ein wenig zu tanzen.

von Angi Kiener 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vier Autos krachen gegen Bäume
Landkreis – Manchmal gibt es seltsame Zufälle: Innerhalb von nur drei Stunden sind am Dienstag drei Autofahrer gegen Bäume gekracht – ein vierter folgte am Mittwoch. …
Vier Autos krachen gegen Bäume
Es wird wieder geblitzt
Geltendorf – Zweimal hatte der Gemeinderat in den vergangenen zwei Jahren die Wiedereinführung der kommunalen Verkehrsüberwachung abgelehnt.
Es wird wieder geblitzt
Deutsche Bahn holzt kräftig ab
Türkenfeld – Mit Entsetzen schauen viele Anwohner der Ammersee- und der Aresinger Straße derzeit auf die Bahnlinie vor ihrer Haustür.
Deutsche Bahn holzt kräftig ab
Neue Amperbrücke wieder in Frage gestellt
Grafrath - Der Bau einer Fuß- und Radwegbrücke über die Amper in Grafrath ist aufgeschoben worden. Eine Aussage des Planers löste diese Entscheidung des Gemeinderats aus.
Neue Amperbrücke wieder in Frage gestellt

Kommentare