+
Beispielfoto

In Germering

Lkw schrammt an Bahnunterführung entlang

Ein Lastwagen war zu hoch für die Bahunterführung an der St. Cäcilia-Straße in Germering. Weil der Aufbau des Lkw nicht stabil war, ist nicht viel passiert. 

Der 29-jähriger Lkw-Fahrer hatte am Freitag Abend nicht auf die Höhenbeschilderung der Bahnunterführung in der St.-Cäcilia-Straße geachtet, wie die Polizei berichtet. Erlaubt sind bis zu 2,2 Meter. Der Lkw hatte aber einen Planenaufbau mit eine Höhe von über drei Metern. Da der Planenaufbau nicht so stabil war, verbog sich dieser und der Lkw blieb nicht in er Unterführung stecken, so die Polizei. So entstand auch kein oder kaum Sachschaden an dem Bahnbauwerk, jedoch wird der Schaden an dem Fahrzeug mindestens 1000 Euro betragen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht: Verfolgung bis zur Polizeistation
Obwohl er verfolgt wurde und der Weg an der Polizeistation vorbeiführte, ist ein Unfallflüchtiger entkommen. Doch die Beamten sind ihm bereits wieder auf der Spur.
Unfallflucht: Verfolgung bis zur Polizeistation
So ticken Alt-68er heute
Sie protestierten gegen starre Strukturen, den Vietnamkrieg oder die rigide Sexualmoral: 50 Jahre ist es jetzt her, dass die legendären „68er“ in Massen auf die Straßen …
So ticken Alt-68er heute
Darian aus Egenhofen
Vivien Pflanz und Martin Schlender aus Egenhofen feuen sich über die Geburt ihres ersten Kindes. Ihr Darian (3050 Gramm, 51 Zentimeter) tat im Brucker Klinikum seinen …
Darian aus Egenhofen
Mann rastet in VdK-Geschäftsstelle aus - und spricht Todesdrohung aus
Er fühlte sich vom Berater der Brucker Geschäftsstelle des Sozialverbands VdK offenbar schlecht behandelt. Da platzte einem 59-Jährigen der Kragen. 
Mann rastet in VdK-Geschäftsstelle aus - und spricht Todesdrohung aus

Kommentare