Feuerwehr-Großeinsatz: Dachstuhlbrand im Bereich des Klosters Rottenbuch

Feuerwehr-Großeinsatz: Dachstuhlbrand im Bereich des Klosters Rottenbuch
+

50 Jahre Musikschule

Mit Klavierklängen ins Jubiläumsjahr

Die Musikschule ist vor 50 Jahren gegründet worden. Das Jubiläum wird das ganze Jahr über mit Konzerten gefeiert. Den Auftakt gestalteten eindrucksvoll zehn Klavierschüler mit sanften Tönen.

Germering – Für Noemi Schratzenstaller ist es nicht der erste Auftritt vor Publikum. Und doch ist die Zehnjährige ein wenig nervös, als sie unter den Blicken von rund 60 Besuchern die Bühne des Amadeussaals der Stadthalle betritt. „Ich habe schon feuchte Hände gehabt“, gesteht die Schülerin, die seit fünf Jahren das Spiel mit den Tasten pflegt und Johannes Sebastian Bach als Komponisten mag.

Es hat geholfen, dass ihre Mutter Margareta Schratzenstaller die Daumen gedrückt hat. „Es ist wichtig, dass Kinder so eine Erfahrung machen“, sagt die Mutter zum Auftritt ihrer Tochter und fügt noch hinzu: „Aber bei uns zu Hause, im Alltag, ist Musik wichtig.“ Noemi übe jeden Tag, erzählt die Mutter. „Das ist sehr entspannend.“

Über eine solche Unterstützung und Teilnahme der Eltern ist Angelika Bothmann, die Leiterin der Musikschule sehr froh. „Das Interesse der Eltern muss da sein“, sagt sie. Das sei dann besonders wichtig, wenn es in der allgemeinen Entwicklung eines Kindes Durchhänger gebe. „Das muss erlaubt sein. Man darf nicht zu schnell aufgeben“, betont Bothmann. Die Freude eines Kindes über die Anerkennung sei ein guter Lohn für die Geduld.

Bothmann sagt das auch vor dem Hintergrund, dass Musik in allgemeinbildenden Schulen „mitunter leider zu kurz gefahren wird“. Wenn es zu Kürzungen im Stundenplan oder zu Ausfällen komme, sei neben Sport eben auch Kunst und Musik oft betroffen.

Mit ein Grund, warum die Musikschule mit Konzerten, von denen es im Jubiläumsjahr eine ganze Reihe geben wird, Präsenz zeigt. Bothmann spricht davon, dass eine öffentliche Wertschätzung für Musik wichtig sei. „Sie gehört zum kulturellen Alltag.“ Außerdem könne man mit solchen Auftritten auch denen Ergebnisse präsentieren, die Zuschüsse vergeben.

Dass man aufgrund dieser Ergebnisse für Veranstaltungen wie zum Beispiel für einen Neujahrsempfang oder einen Ehrenamtsabend angefragt werde, sei ein mehr als nur angenehmer Nebeneffekt. „Das ist sowohl für die Musikschule als auch für die Schüler immer eine große Ehre“, weiß Bothmann.

Der 18-jährige Robin Bothmann hat seinen Auftritt ebenfalls als Auszeichnung empfunden. „Das ist schon noch etwas anderes als die Unterrichtsstunden. Aber es macht beides Spaß.“ Dass auch er mit einer gewissen Nervosität am Klavier gesessen habe, sagt Bothmann so direkt nicht. Aber wenn er beschreibt, wie er sein erstes Stück – eine Sonate in e-moll von Joseph Haydn – empfunden habe, klingt dies doch durch. Rein vom Tempo sei das relativ einfach zu spielen gewesen. „Aber trotzdem Dynamik reinzubringen, das war schon eine Aufgabe.“ (hk)

Termin

Im Rahmen des Jubiläums wird am Donnerstag, 10. Mai, 12 Uhr, in der Stadthalle das Musical „Der kleine Stern“ aufgeführt. Der Eintritt ist frei. Einlasskarten können unter Telefon (089) 89 41 91 90 bestellt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Demo gegen AfD vor dem Kloster Fürstenfeld
Mit Trillerpfeifen und Transparenten haben am Dienstagabend gut 250 Menschen gegen den Wahlkampfauftritt des AfD-Parteivorsitzenden Jörg Meuthen im Veranstaltungsforum …
Demo gegen AfD vor dem Kloster Fürstenfeld
Stadt kauft zweiten Bus für die Jugendarbeit der Vereine
Gut zwei Jahre lang musste die Stadt mit nur einem Jugendbus auskommen. Einer der beiden Gefährte, die vor allem von den Jugendabteilungen der Vereine genutzt werden, …
Stadt kauft zweiten Bus für die Jugendarbeit der Vereine
Frau kracht mit ihrem Auto frontal gegen Postfiliale
Eine 73-Jährige ist am Montag mit ihrem Audi um 12.30 Uhr beim Parken frontal gegen die Wand der Postfiliale an der Ährenfeldstraße geprallt. 
Frau kracht mit ihrem Auto frontal gegen Postfiliale
Viel Applaus für Europapolitiker der CSU
Manfred Weber, Europa-Parlamentarier und Bewerber für den Posten als EU-Kommissionspräsident, hat Gröbenzell besucht. Gesprochen wurde unter anderem über den Brexit und …
Viel Applaus für Europapolitiker der CSU

Kommentare