+
So sollte das Haus auf dem Areal aussehen.

Germering

Morigl-Areal: Jurist sieht Hochhauspläne am Ende

  • schließen

Die Bebauung des so genannten Morigl-Areals mit einem sechsstöckigen Geschäftshaus ist laut Rechtsanwalt Ewald Zachmann „Geschichte“. 

Germering – Als Grund nennt der Vertreter des Nachbarn, der erfolgreich gegen den Bebauungsplan geklagt hatte, dass „der Eigentümer, die Firma Vilgersthofer, auf die Baugenehmigung verzichtet“. Das Baurecht für die Erstellung des Hochhauses sei damit erloschen, so Zachmann.

Stadtbaumeister Jürgen Thum weist allerdings darauf hin, dass die Firma Vilgertshofer einerseits gar nicht mehr der Eigentümer des Grundstücks ist. Andererseits habe der neue Besitzer durchaus vor, das Areal zu bebauen. Die Geschichte werde in jedem Fall weiter gehen, so Thum. Wie genau, sei aber noch nicht klar. Über die neue Aufstellung eine Bebauungsplanes denkt die Stadt aber schon länger nach.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Josef musste lange um Liselotte werben – es hat sich gelohnt
60 Jahre Ehe, das ist keine Kleinigkeit. Lieselotte (83) und Josef (81) Saxinger konnten jetzt dieses seltene Jubiläum der Diamantenen Hochzeit feiern.
Josef musste lange um Liselotte werben – es hat sich gelohnt
Skatepark an der Brucker Feuerwache wird aufgemöbelt
Bei geübten Skateboardfahrern ist der Skatepark an der Feuerwache beliebt. Doch für Anfänger und jüngere Kinder ist er kaum geeignet. Nach Unfällen und Elternbeschwerden …
Skatepark an der Brucker Feuerwache wird aufgemöbelt
Posse um Markierung auf Maisachs neuer Umfahrung
Bis zu 20 000 Euro mehr muss die Gemeinde investieren, damit die Südumfahrung für den Verkehr freigegeben werden kann. Problem sind die Markierungen auf der Straße, die …
Posse um Markierung auf Maisachs neuer Umfahrung
Dem Volkstrauertag eine neue Bedeutung geben
Am Sonntag werden an vielen Kriegerdenkmälern Kränze niedergelegt. Es ist Volkstrauertag.
Dem Volkstrauertag eine neue Bedeutung geben

Kommentare