+
Noch ist es nicht klar , wie es hier weitergeht: Das frühere Autohaus Morigl verfällt immer mehr. 

Bundesverwaltungsgericht

Morigl-Prozess: Stadt muss nachbessern

  • schließen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die Revision der Stadt in der Causa Morigl zurückgewiesen. Die Bebauung des Grundstücks ist damit aber nicht vom Tisch. Die Stadt wartet jetzt auf die Urteilsbegründung.

Germering– OB Andreas Haas und der Rechtsanwalt der Stadt, Joachim Krauß, nahmen die am Donnerstag verkündete Entscheidung zunächst mit Erstaunen auf. In der rund zweistündigen, mündlichen Erörterung des Bundesgerichts am Vormittag hatten beide den Eindruck, dass das Verfahren im Sinne der Stadt ausgeht.

Die hatte bekanntlich gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs München, wonach der Bebauungsplan für das Morigl-Areal an der Landsberger Straße wegen einer falschen Berechnung der Lärmimmissionen, Revision eingelegt. Die Münchner Gerichte hatten dies nahegelegt, weil eine höchstinstanzliche Klärung dieser Frage bisher aussteht.

Auf die wird man aber auch jetzt weiter warten müssen, glaubt OB Haas nach der Verhandlung. Er habe den Eindruck gewonnen, dass das Gericht der Stadt mit der Urteilsbegründung – sie wird in sechs bis acht Wochen erwartet – eine Art Gebrauchsanweisung gibt, wie der Bebauungsplan aufzustellen ist.

Rechtsanwalt Wolfgang Stürzer und sein Kollege Fabian Gerstner – sie vertreten den Allinger Bauuntenehmer Thomas Vilgertshofer der auf dem Morigl-Areal das umstrittene sechsstöckige Geschäftshaus errichten will – haben das Verfahren ähnlich erlebt. Der Senat habe sich für die Würdigung viel Zeit genommen, so Stürzer. Er erwartet jetzt wie Haas, dass die Bundesrichter in ihrer Begründung eine Anweisung geben, wie künftig mit dem schwierigen Thema Lärmschutz umgegangen werden kann. Das wäre wegweisend für ganz Deutschland, glaubt Stürzer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

44 Anmeldungen für 26 Kindergartenplätze
Was aufgrund der Bevölkerungsentwicklung schon länger vorausgesagt war, ist nun eingetreten: Alling gehen die Plätze für die Kinderbetreuung aus.
44 Anmeldungen für 26 Kindergartenplätze
Feuerwehr sucht Übungsplatz
Die Feuerwehr ist auf der Suche nach einem neuen Übungsplatz für ihre Leistungsprüfungen. Mit der Gemeinde ist man auf dem Gelände des Dorfwirts fündig geworden. Die …
Feuerwehr sucht Übungsplatz
Jäger fühlen sich bei Wildschweinen allein gelassen
Bei der Hege- und Naturschau der Kreisgruppe des Bayerischen Jagdverbands (BJV) präsentieren viele Jäger geschossene Trophäen. 
Jäger fühlen sich bei Wildschweinen allein gelassen
So wird das Geschäftshaus am Kleinen Stachus in Germering aussehen
Noch ist am Kleinen Stachus gegenüber der Sparkasse an der Planegger Straße nur eine riesige Baugrube zu sehen. Aber in Kürze beginnen die Hochbauarbeiten für das bis zu …
So wird das Geschäftshaus am Kleinen Stachus in Germering aussehen

Kommentare