1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Germering

Neue Tagesstätte für psychisch Erkrankte

Erstellt:

Kommentare

null
Weihten die Tagesstätte ein (v.l.): Pfarrer Andreas Jaster, Birgit Weiß (Caritas), Anna Schäfer-Lampertz (Bezirk Oberbayern), Vize-Bürgermeister Wolfgang Andre und die Leiterin Monika Fußeder. © Weber

In der Stadt gibt es eine neue Anlaufstelle für Menschen mit psychischer Erkrankung. In der Tagesstätte Aufwind der Caritas an der Oberen Bahnhofstraße sollen Betroffene durch einen strukturierten Tagesablauf Stabilität sowie Entlastung und Unterstützung bei alltäglichen Problemen und krankheitsbedingten sozialen Schwierigkeiten finden.

Germering –  Eine ähnliche Anlaufstelle gibt es bereits in Fürstenfeldbruck. Die Kreisgeschäftsführerin der Caritas, Birgit Weiß, erklärte bei der Eröffnung: „Mit der Tagesstätte Rückenwind in Fürstenfeldbruck feierten wir bereits große Erfolge. Die Plätze wurden knapp, doch die Nachfrage war nach wie vor hoch.“ Deshalb sei die neue Anlaufstelle in Germering wichtig.

Die Arbeit der Tagesstätten sei sehr wertvoll, so Weiß. „Klienten lernen, sich zu strukturieren und im Alltag besser zurecht zu kommen. Außerdem erfahren sie hier Unterstützung und ein Gemeinschaftsgefühlt.“ In der neuen Tagesstätte gibt es beispielsweise eine Hauswirtschaftsgruppe, die täglich Speisen plant, einkaufen geht und diese dann frisch zubereitet. Zudem stehen Bewegungs-, Spiel- und Kreativangebote auf der Agenda. Was allerdings ebenso wichtig sei wie die Gemeinschaft, sei der Einzelne, sagt Weiß. „Unsere Klienten haben jederzeit die Möglichkeit, Einzelgespräche mit unseren Mitarbeitern zu führen.“ Das sei ebenfalls wichtig, um den Weg in einen gesunden Alltag zu finden.

Hilfe und die Hilfe zur Selbsthilfe sind ein unverzichtbarer Teil in der Arbeit der Tagesstätte. Doch die Mitarbeiter bemühen sich auch, ihre Klienten abzulenken. Deshalb gibt es auch regelmäßige Ausflüge oder Tagesfahrten. Die Teilnahme an allen Aktivitäten sowie der allgemeine Besuch der Einrichtung sind freiwillig und kostenlos. „Druck ist das Letzte, was unsere Klienten erfahren sollen“, so Weiß. Die Kosten trägt der Bezirk Oberbayern.

Die Tagesstätte hat Montag bis Mittwoch geöffnet, jeweils von 10 bis 15 Uhr. Sie befindet sich in der Oberen Bahnhofstraße 60. Weitere Infos gibt es unter Telefon (089) 89 45 73 50. Ein persönlicher Besuch, um sich gegenseitig kennen zu lernen, ist ebenfalls erwünscht.  cu

Auch interessant

Kommentare