Im Rahmen des zweiten Bauabschnitts des Handwerkerhofs werden derzeit noch alte Gebäude abgerissen. Künftig steht direkt neben der Abfahrt der landwirtschaftlich genutzten Brücke über die B 2 die neue Schreinerei Lindinger. tb-foto

Am neuen Handwerkerhof wird weiter gebaut

Germering – Der zweite Bauabschnitt des Handwerkerhofes an der Augsburger Straße kann wie geplant realisiert werden. Der Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss billigte bei einer Gegenstimme endgültig eine Änderung des Bebauungsplanes. Jetzt fehlt nur noch der Satzungsbeschluss des Stadtrates.

Der nördliche Bereich des Handwerkerhofs ist so gut wie fertiggestellt. Für den südlichen Teil des Areals hatte sich schon Ende des vergangenen Jahres etwas Neues ergeben: Hier will die Schreinerei Lindinger in einem Bau, der sich längs von der Augsburger Straße bis fast zur B 2 erstreckt, ihren neuen Firmensitz realisieren. Weil es aus betriebstechnischen Gründen notwendig ist, dass das Gebäude umfahren werden kann, hat sich die gesamte Erschließung des Handwerkerhofes geändert. Die ursprünglichen Pläne einer einzigen Ein- und Ausfahrt an der Augsburger Straße waren nicht mehr möglich. Jetzt gibt es zwei Erschließungen.

Probleme mit der Neuplanung hatten im Ausschuss Franz Hermannsdorfer (FWG) und Karin Sepp (ÖDP/Parteifreie). Weil der Schreinereibau bis zur Augsburger Straße vorgezogen wird, befürchteten sie eine Sichtbehinderung für Landwirte, die mit ihren Fahrzeugen von der kleinen B 2-Brücke aus auf die Hauptstraße abbiegen wollen. Diese Ängste konnten aber weder vom Bauamt noch von den übrigen Stadträten nachvollzogen werden.  (kg)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Es sind deutliche Worte an die Adresse des türkischen Präsidenten Erdogan: CSU-Chef Seehofer nennt die politischen Verhältnisse in dem Land unerträglich. Beim …
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone

Kommentare