Am Sonntag gehen die Oldtimer von Germering aus auf Tour – Publikum ist allerdings nicht zugelassen.
+
Am Sonntag gehen die Oldtimer von Germering aus auf Tour – Publikum ist allerdings nicht zugelassen.

Germering

Oldtimer dürfen fahren – ohne Zuschauer

Die Oldtimer gehen wieder an den Start. Am Sonntag, 13. Juni, werden in Germering die Teilnehmer der 333-Minuten-Rallye auf die Fahrt geschickt. Los geht’s um 9.30 Uhr. Publikum ist wegen der Pandemie allerdings nicht erlaubt

Germering – Pascal Kapp und sein Rallye-Team haben es geschafft. Trotz widriger Bedingungen und großer Unsicherheiten ist der Start der 333-Minuten-Rallye gesichert. Dass es geklappt hat, führt Pascal Kapp auch auf seine Erfahrung zurück. Seit 1997 organisiert er Veranstaltungen für Oldtimer und Klassiker. Über 50 erfolgreiche Events hätten er und sein Team in diesen 23 Jahren auf die Beine gestellt.

„Trotz einer gewissen Erfahrung aus der letzten, ebenfalls bereits schwierigen Saison war es wieder einmal eine Herausforderung“, erklärt Kapp. „Aber letztendlich ist es natürlich der konstruktiven Zusammenarbeit mit den jeweiligen Behörden zu verdanken, dass wir übernächsten Sonntag starten können.“ Alle, wirklich alle hätten ihr Möglichstes gegeben, um das zu verwirklichen. Die Teilnehmer und natürlich auch die Veranstalter seien dafür dankbar.

Und so werden sich am Sonntag wieder die Oldtimer und Klassiker in Germering versammeln, um ab 9.30 Uhr auf die Strecke zur 333-Minuten-Rallye geschickt zu werden. Dabei müssen allerdings nach wie vor Hygiene-Auflagen beachtet werden: Es besteht Maskenpflicht, die Startzeremonie muss in reduzierter Form erfolgen und Publikum ist nicht zugelassen.

„Es ist natürlich jedem klar, dass das nicht wie gewohnt abläuft und dass ein paar Abstriche hinzunehmen sind“, sagt Pascal Kapp. „Aber egal. Alle freuen sich darauf, dass die Reifen endlich wieder rollen dürfen.“

Weitere Infos zur 333-Minuten-Rallye gibt es im Internet auf der Seite www.pascal-kapp.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare