1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Germering

Party von Jugendlichen am Germeringer See endet mit Körperverletzung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kathrin Böhmer

Kommentare

Der Rettungswagen brachte das Kind in die Klinik.
Bei einer Party am Germeringer See ist ein Jugendlicher am Kopf verletzt worden. © Nicolas Armer

30 Jugendliche haben am Germeringer See eine Party gefeiert. Doch plötzlich kippte die Stimmung und das Ganze artete in eine Schlägerei aus, so lautete zumindest die Alarmierung.

Germering - Eine rauschende Party am Germeringer See endete ziemlich rabiat. 30 Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren sollen sich an die Gurgel gegangen sein, so lautete zumindest die Alarmierung. Was genau passiert ist, muss die Polizei noch ermitteln. Das Problem: Alle Beteiligte schweigen, wie die Germeringer Polizei-Sprecherin Melanie Huf berichtet.

Fest steht, dass Samstag gegen 22 Uhr bei der Polizei ein Notruf einging: Schlägerei zwischen 30 Jugendlichen am Germeringer See. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, war die Auseinandersetzung bereits beendet. „Das ist natürlich klar, wenn die Streifenwagen mit Blaulicht vorfahren“, so Huf. Allerdings gab es einen Verletzten. Ein 14-jähriger Gilchinger hatte eine Platzwunde am Hinterkopf. Er kam ins Schwabinger Krankenhaus.

Wie sich herausstellte, hatte jemand einen Bierkasten nach ihm geworfen. Dieser hatte ihn direkt am Kopf erwischt. Die Polizei hat bereits einige Beteiligte vernommen. Es muss geprüft werden, welche Konsequenzen der Vorfall hat.

Dass es sich erneut um eine Jugendbande handelt, die sich zum Schlägern verabredet hat, schließt die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt aber aus.

Auch interessant

Kommentare