Vor den Toren Germerings

Pflanzen und Tanzen in Freiham

Germering/Freiham - Der Regen hat sie nicht abgehalten: Mit der Aktion „Pflanz und Tanz“ haben Vertreter unterschiedlicher Organisationen, Bands, Flüchtlinge und weitere Gäste den Freiluftsupermarkt in München-Freiham direkt vor den Toren Germerings eröffnet.

Tatkräftige Unterstützung hatten die Teams von „bauchplan“, dem Kartoffelkombinat und den Urbanauten von den Mitgliedern der Berufsschule für Gartenbau, Floristik und Vermessungstechnik. Unter der Leitung der Lehrer Ingrid Gisler und Thorsten Cebulsky setzten Jugendliche mit Migrationshintergrund die Jungpflanzen. Den Freiluftsupermarkt beschreiben die Initiatoren als „essbare Landschaft und begehbaren, beerntbaren Landwirtschaftspark, der die Integration von Nachbarschaft und Institutionen als Grundlage sieht“. tb-foto: Neeb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall bei Überacker: Sturm fegt Laster von Straße - Fahrer in Lebensgefahr
Zwischen Überacker und Einsbach hat sich ein schwerer Unfall ereignet: Der Sturm fegte einen Lastwagen von der Straße. Der Fahrer wurde eingeklemmt und lebensgefährlich …
Unfall bei Überacker: Sturm fegt Laster von Straße - Fahrer in Lebensgefahr
Schock für Grafrather Pfarrverband: Glockenstuhl völlig marode
Der Glockenstuhl in der Grafrather Rassokirche ist völlig marode. Noch ist nicht klar, ob er saniert werden kann, oder ob er neu gebaut werden muss. Bis das entschieden …
Schock für Grafrather Pfarrverband: Glockenstuhl völlig marode
Lebensgefahr durch fliegende Bälle: Golfclub entschärft Schilder
Die Schilder am Olchinger Golfplatz stoßen der SPD-Fraktion im Stadtrat sauer auf. Der Tonfall sei zu scharf, Spaziergänger führe das völlig in die Irre. Der Golfclub …
Lebensgefahr durch fliegende Bälle: Golfclub entschärft Schilder
Allinger Gemeinderat lehnt Sicherheitswacht ab
In Alling wird es keine Sicherheitswacht geben. Einstimmig verwarf der Gemeinderat diese von Vize-Bürgermeister Johann Schröder (CSU) in die Diskussion gebrachte Idee.
Allinger Gemeinderat lehnt Sicherheitswacht ab

Kommentare