+
Die Polizei Germering kontrollierte Radler.

Schwerpunkt-Einsatz

Polizei Germering kontrolliert Radler - das waren die häufigsten Vergehen

Um der Verkehrsmoral der stetig wachsenden Fahrrad-Community ein wenig auf den Zahn zu fühlen, haben Polizisten der Inspektion Germering am Dienstagvormittag entsprechende Schwerpunktkontrollen durchgeführt - und zwar in allen fünf Kommunen ihrer Zuständigkeit.

Germering/Alling/Puchheim/Eichenau/Gilching - Insgesamt wurden bei der Überprüfungsaktion 31 Verkehrsordnungswidrigkeiten von nicht motorisierten Zweiradbenutzern festgestellt, wie die Polizei berichtet. Am meisten wurden dabei Fahrradfahrer beanstandet, die den Radweg in „unzulässiger Richtung“ wie es Bußgeldkatalog heißt, benutzten. Insgesamt 15 solcher Beanstandungen mit einem Verwarnungsgeld von jeweils 15 Euro wurden wegen dieses Tatbestandes ausgestellt. 

Befahren einer Fußgängerzone und des Gehwegs

An zweiter Häufigkeitsstelle lag das Befahren einer Fußgängerzone mit dem Fahrrad, das acht Mal mit einem Bußgeld von 15 Euro und vier Mal mit 30 Euro wegen Vorsatz sanktioniert wurde. 

Die vorschriftswidrige Benutzung des Gehwegs wurde bei insgesamt vier Radfahrern mit einem Verwarnungsgeld von 10 Euro beanstandet. Bei einer in Germering aufgebauten Kontrollstelle ging den Kollegen zudem noch ein mutmaßlicher 29-jähriger Fahrraddieb ins Netz, der sich zur Herkunft seines Fahrrades befragt auf einen Zeugen berief, der ihn jedoch zu seinem Entsetzen belastete, statt ihn wie von dem Fahrradfahrer erhofft zu entlasten. 

Ohne Sicherheitsgurt

An derselben Kontrollstelle parkte vor den Augen der Polizisten noch ein 33-jähriger Deutsch-Afghane seinen Ford Mondeo ein, ohne dabei den Sicherheitsgurt angelegt zu haben. Bei der anschließenden Kontrolle seiner Papiere stellte sich heraus, dass der Mann schon seit dem Jahr 2015 nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Auch interessant: Der Blaulichtticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Faschingsdienstag geht’s wieder rund
Mit dem Faschingstreiben am kommenden Dienstag geht nicht einfach nur die närrische Zeit zu Ende. 
Am Faschingsdienstag geht’s wieder rund
Problem-Ausfahrt an der Autobahn: Es bleibt zunächst alles, wie es ist
Die vor drei Jahren vom staatlichen Bauamt angekündigte Ampellösung für Fahrzeuge, die von der A96 aus Gilching kommend in die Spange bei Germering einbiegen wollen, …
Problem-Ausfahrt an der Autobahn: Es bleibt zunächst alles, wie es ist
Doppelt so viele Aufpasser bei Gaudiwurm
Der Olchinger Faschingszug ist der größte in der Region. 25 000 Besucher kommen Jahr für Jahr. Die Organisation ist eine Herkulesaufgabe. Auch wenn die Mehrheit fröhlich …
Doppelt so viele Aufpasser bei Gaudiwurm
Zum Schutz von Fahrradfahrern: Verkehrsspiegel an fünf Ampeln
 An Ampeln wird es für Radfahrer gefährlich. Besonders, wenn sie von rechtsabbiegenden Lastwagen nicht gesehen werden. 
Zum Schutz von Fahrradfahrern: Verkehrsspiegel an fünf Ampeln

Kommentare