Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen mit EU

Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-Abkommen mit EU
+
Beispielfoto

Germering

Polizei schnappt 29-Jährigen: Serien-Einbrecher in Haft

Die Polizei hat einen 29-jährigen Einbrecher geschnappt. Unter anderem hatte er in Germering zugeschlagen. 

Germeri ng/München - Der Einbrecher hatte die Wohnung eines Rentnerehepaars auf der Suche nach Beute verwüstet, obwohl der Ehemann schlafend in einem speziellen Pflegebett im Wohnzimmer lag. Er nahm Schmuck, Uhren und Münzen mit, der Wert liegt im fünfstelligen Bereich. Vorausgegangen war dem Einbruch der vorherige Diebstahl des Wohnungsschlüssels in einer Pasinger Kleingartenanlage, wo die Wohnungsinhaberin einen Schrebergarten besitzt.

Wie sich nach der polizeilichen Aufnahme des geschilderten Sachverhalts in Germering herausstellte, gab es seit September 2018 in München eine signifikante Häufung von Wohnungseinbrüchen nach vorausgegangen Diebstählen aus Kleingartenanlagen. Wie bei dem Germeringer Fall wurde auch in den Münchner Fällen vom Täter eine günstige Gelegenheit ausgenützt, um aus abgelegten Taschen die jeweiligen Wohnungsschlüssel zu stehlen, um sich anschließend Zugang zu den Wohnungen zu verschaffen. Die Münchner Kollegen waren dem „Kleingarteneinbrecher“ durch Auswertung von an den Tatorten gesichertem Spurenmaterial auf die Schliche gekommen und konnten einen 29-Jährigen Wohnsitzlosen als dringend tatverdächtig identifizieren. 

Dieser konnte am vergangenen Dienstag egen 20 Uhr im Bereich des Carl-Orff-Bogens von Zivilfahndern erkannt und festgenommen werden. Bei seiner Festnahme leistete der erkannte mutmaßliche Serieneinbrecher massiven Widerstand durch Schläge und Tritte gegen die Polizeibeamten. Bei einer Durchsuchung des mitgeführten Rucksacks konnten dort Bargeld und Schmuck sowie Aufbruchswerkzeug festgestellt werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand werden dem 29-Jährigen insgesamt rund 30 Straftaten im Stadtgebiet und im Landkreis München mit einem Beuteschaden von mehreren Zehntausend Euro zugerechnet. Der 29-jährige polizeibekannte Mann, ein Deutscher,  wurde dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, welcher umgehend Haftbefehl erließ.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Computervirus legt Kreisklinik in Fürstenfeldbruck lahm
Der Betrieb im Klinikum Fürstenfeldbruck läuft derzeit im Krisen-Modus. Ein Computer-Virus hat sämtliche Rechner und Server des Krankenhauses befallen. Der medizinische …
Computervirus legt Kreisklinik in Fürstenfeldbruck lahm
Grafrath: Der Bürgerstadl-Wirt hört auf
Der Bürgerstadl braucht einen neuen Wirt. Frank Unger, der die Gaststätte am Sportplatz bislang gastronomisch betreut, hört im Frühjahr auf. Die Gemeinde will nun bis …
Grafrath: Der Bürgerstadl-Wirt hört auf
Günstige Bushaltestelle
Die mittlerweile in Betrieb gegangene Bushaltestelle bei Marthashofen kommt der Gemeinde deutlich günstiger als zunächst erwartet. 
Günstige Bushaltestelle
Egenhofen hat ein Feuerwehr-Problem
Ein Brandschutzexperte hat festgestellt, dass Wenigmünchen feuerwehrtechnisch nicht ausreichend versorgt ist. Egenhofens Gemeinderat will deshalb im kommenden Jahr ein …
Egenhofen hat ein Feuerwehr-Problem

Kommentare