Abschlussfeier Realschule Puchheim
+
Das Ganze passierte 155 mal: Schulleiter Christoph Breuer war bei der Zeugnisübergabe von jedem Schüler durch eine Plexiglaswand getrennt. 

Abschlussfeier

Realschule Germering: Das Zeugnis gab es durch eine Plexiglaswand

  • vonHans Kürzl
    schließen

Ein ungewöhnliches Prüfungsjahr hat für die Absolventen der zehnten Klassen in der Realschule Unterpfaffenhofen (RSU) einen besonderen Abschluss gefunden.

Germering Die Feier in der Turnhalle war geprägt von den coronabedingten Auflagen. 155 Schüler – aufgeteilt in sechs Gruppen – erhielten ihr Zeugnis aus den Händen von Schulleiter Christoph Breuer. Persönlich, und trotzdem kontaktlos. Denn es war eine Plexiglaswand zwischengeschaltet, durch die das begehrte Dokument geschoben wurde. So wurde jedem Schüler ein Einzelfoto von dem besonderen Moment ermöglicht. Es war eine sehr außergewöhnliche Prozedur, Schulleiter Breuer nahm es jedoch mit Humor: „So haben wir es wenigstens geschafft, dass das Zeugnis nicht durch den Postboten übergeben wird.“

Unter normalen Umständen weise er die Schulabgänger auf den Eintritt in den neuen Lebensabschnitt hin, so Breuer. „Was wirklich wichtig ist im Leben, was sie noch lernen und beachten müssen.“ Diesmal hätten die vergangenen Monate schon einiges an Lebenserfahrung gebracht. „ Zum Beispiel wie wichtig Familie, Freunde und vertraute Personen sind.“

Auch die Bedeutung von Äußerlichkeiten schwinde, fuhr Breuer fort. „Schickes Outfit im Homeoffice? Fernreisen bei Grenzschließung? Schnelle Autos bei Grenzschließung?“ Dagegen hätten Dinge mehr Bestand, die keinem Schüler mehr weggenommen werden könnten: „Wissen, Können, Zuneigung, Freundschaften.“

Mehr Nachrichten aus der Region lesen Sie hier

Breuer lobte das Verhalten der Schüler während der Komplettschließung der Schule und deren Leistungsbereitschaft. „Wir sind stolz auf Euch, wie zuverlässig und selbstverantwortlich ihr in dieser schweren Phase gearbeitet habt.“ Auf diese Weise seien auch die 13 Absolventen zu erklären, die den Realschulabschluss mit einer Eins vor dem Komma gemeistert hätten. „Nehmt also diese Zeit als Erfahrung mit und macht weiter so“, riet Breuer.

Es folgten – wie bei vielen anderen Abschlussveranstaltungen an den Schulen – diverse Videobotschaften. So kamen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Landrat Thomas Karmasin kurz zu Wort. Germerings Oberbürgermeister Andreas Haas, sonst Gast der Zeugnisverleihung an der Realschule Unterpfaffenhofen, schrieb einen Brief. Dieser wurde dem Abschlusszeugnis beigelegt.

Insgesamt war die Zeugnisverleihung in der Turnhalle gut durchorganisiert. Den Schülern und ihren Familien waren drei Eingänge in die Turnhalle zugeteilt worden. Die Tische waren jeweils mit fünf Stühlen und gebührendem Abstand aufgestellt worden. Auch beim Verlassen der Halle blieb es diszipliniert. Sogar der Aufforderung des Schulleiters, die Tische für die nächste Gruppe mit dem bereitgestellten Desinfektionsspray zu versehen, wurde weitgehend gefolgt. Nach nur rund 40 Minuten hatte jede Feier ihr Ende gefunden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aus für Familienunternehmen: Corona gibt Feuerwerksfirma den Rest
Aus für Familienunternehmen: Corona gibt Feuerwerksfirma den Rest
Coronavirus in FFB: Kindergartengruppe geschlossen - außerdem müssen Grundschüler daheim bleiben
Coronavirus in FFB: Kindergartengruppe geschlossen - außerdem müssen Grundschüler daheim bleiben
Blaulichtticker für die Region FFB: Desinfektionsmittel in die Augen gesprüht
Blaulichtticker für die Region FFB: Desinfektionsmittel in die Augen gesprüht

Kommentare