+
Ein Zeichen aus dem All? Der Artikel über den Kornkreis, der im Sommer plötzlich in einem Feld eines Mammendorfers Landwirt auftauchte, wurde am zweithäufigsten geklickt.

Ranking

Das sind die zehn meistgeklickten Online-Artikel des Tagblatts aus 2016

Landkreis - Mittlerweile ist (fast) jede Zeitung online vertreten. Auch für den Merkur und seine Heimatzeitungen wird die Präsenz im Internet immer wichtiger. Wir haben die zehn meistgeklickten Geschichten von 2016 herausgesucht.

Eine gute Geschichte ist eine gute Geschichte. Und sie wird gelesen, egal ob sie in der Zeitung oder online auf ffb-tagblatt.de erscheint. Ein Indiz, ob ein Artikel ankommt, ist die sogenannte Klickzahl. Klicken viele Internet-User einen Artikel an, muss er (beziehungsweise die Überschrift) irgendwie interessant sein. Hier sind die zehn Artikel, die 2016 am meisten geklickt worden sind.

Platz 1

Wie oft haben manche Flüchtlinge abkassiert? Die Betrugsfälle mit sogenannten Yellow Cards sorgen für Aufregung.

Dieser Artikel ging – wie man im Online-Jargon sagt – durch die Decke: Flüchtlinge, die in der Erstaufnahmeeinrichtung am Fliegerhorst leben, können mit der sogenannten Yellow Card ihr Taschengeld abholen. Das sind 140 Euro pro Monat. Im Sommer geht die Brucker Polizei vor diesem Hintergrund einer Reihe von Betrugsfällen nach. Offenbar besitzen manche Asylbewerber mehrere Identitäten und somit auch mehrere Yellow Cards. Sie kassieren ihr Taschengeld doppelt, einige sogar dreifach.

Platz 2 und Platz 9

Gibt es außerirdisches Leben? Die Frage beschäftigt wohl die ganze Menschheit. Kein Wunder also, dass dieses Thema besonders viele Merkur.de-Leser interessierte: Ein mysteriöser Kornkreis ist im Juli auf einem Feld in Mammendorf aufgetaucht. Von den Erschaffern fehlt jede Spur. In der Folge pilgern Besucher aus ganz Europa zum Feld, das Josef Huber gehört. Für den Bauern bedeutet das Ernteausfall, doch er macht das Beste daraus. So verkauft er an die Besucher Getränke und stellt einen Kran auf, mit dem man den Kornkreis von oben bewundern kann. Übrigens: Ein Artikel über mögliche Theorien, wie das Gebilde entstanden sein könnte, belegt den neunten Platz in unserem Ranking.

Platz 3 und Platz 5

Flugzeugabsturz bei Jesenwang: Rettungskräfte eilen am Abend des 21. Mai zur Absturzstelle. Helfen kann den Verunglückten niemand mehr.

„Flugzeugabsturz bei Jesenwang: Helfer sind fassungslos“ – Ein schreckliches Unglück ereignet sich am Abend des 21. Mai. Ein Ultraleichtflugzeug ist nach dem Start bei einer Platzrunde ins Trudeln geraten. Es stürzt ab. Der Pilot (50) und eine Begleiterin (beide aus dem Kreis Augsburg) können nur noch tot geborgen werden. Bei dem Unfall wird der Rettungsschirm des Flugzeugs nicht ausgelöst. Der Grund bleibt rätselhaft. Der Tagblatt-Bericht am Tag danach bewegt viele Menschen, genauso wie die Erstmeldung zum Absturz, die auf dem fünften Platz unserer Rangliste gelandet ist.

Platz 4

Es geht tragisch weiter in unserem Ranking. Ein 23-jähriger Unterschweinbacher wird bei Rammertshofen von einem Auto überfahren und tödlich verletzt. Der junge Mann und seine Freundin spazieren auf der Kreisstraße FFB 9. Es ist schon dunkel. Sie gehen auf der rechten Fahrbahnseite. Der Autofahrer hatte die beiden Fußgänger zu spät erkannt.

Platz 6

Tödlicher Unfall auf der B 471: Ein 18-jähriger Autofahrer aus Alling stirbt im November in Folge eines missglückten Überholmännovers.

Dass sich Menschen so sehr für Verkehrsunfälle interessieren, liegt vielleicht daran, dass jeder zufällig in eine solche Situation geraten kann. Ein 18-jähriger Autofahrer aus Alling stirbt im November in Folge eines missglückten Überholmanövers auf der B 471 bei Schöngeising. Mit seinem Smart will er einen vor ihm fahrenden Punto überholen. Als er wieder einscheren will, verliert er die Kontrolle über sein Fahrzeug, das schleudernd auf die Gegenfahrbahn gerät. Ein VW-Bus rauscht in die Fahrerseite des Smarts. Der 18-Jährige erliegt an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Platz 7

Bei unserem Platz sieben geht es um einen 17-Jährigen, der Ende September unglaublich viel Glück hatte. Am Brucker Bahnhof stolpert er vor eine S-Bahn und rutscht zwischen Bahnsteig und Zug. Wie durch ein Wunder überlebt er und kommt mit einem Schädelhirntrauma und Platzwunden davon.

Platz 8

Das was, ein Spaziergänger am Emmeringer See im April erlebt, wünscht man keinem: Er findet am Straßenrand eine Leiche. Der Tote ist ein 49-jähriger Mann aus Emmering. Er wohnte ganz in der Nähe der Fundstelle. Der Mann ist laut Polizei allerdings weder überfahren noch überfallen worden. Gesundheitliche Probleme haben wohl zum Tod geführt.

Platz 10

Den Abschluss unseres Rankings macht wieder ein Verkehrsunfall: Eine 39-Jährige kommt Anfang September mit ihrem Golf von der Fahrbahn ab und schlingert auf die Gegenfahrbahn. Dort kracht der Wagen frontal in einen Beetle, in den wiederum ein Mercedes rauscht. Alle drei Fahrer werden verletzt und müssen ins Krankenhaus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was die Grießnockerl-Affäre mit einem Sack Popcorn zu tun hat
Popcorn, Softdrink und... Grießnockerlsuppe? Mit ungewöhnlicher Verpflegung ausgestattet strömten die Filmfans in den Kinosaal um den aktuellen Eberhofer-Krimis …
Was die Grießnockerl-Affäre mit einem Sack Popcorn zu tun hat
Plakate beschmiert: SPD erstattet Anzeige
Die SPD in Gröbenzell beklagt, dass diverse Wahlplakate verschiedener Parteien verunstaltet worden sind. Es wurde Anzeige erstattet.
Plakate beschmiert: SPD erstattet Anzeige
15-Jähriger will in Pizzeria einbrechen
Die Polizei hat am Freitrag in der Früh um 4.45 Uhr dank der Aussage eines Zeugen einen 15-Jährigen festgenommen. Er hatte zuvor versucht, in eine Pizzera an der …
15-Jähriger will in Pizzeria einbrechen
A 96: Brückenschlag zur Kaserne
Die Arbeiten zum sechsstreifigen Ausbau der Lindauer Autobahn inklusive einer Lärmschutzgalerie bei Germering liegen voll im Plan. Wegen des Neubaus der Brücke am Ende …
A 96: Brückenschlag zur Kaserne

Kommentare