1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Germering

Sinfonisches Blasorchester würdigt Leonard Bernstein

Erstellt:

Kommentare

null
Das Sinfonische Blasorchester begeisterte mit seiner Hommage an Leonard Bernstein die Besucher in der Stadthalle.

Das Jahreskonzert des Sinfonischen Blasorchesters (SBO) stand ganz im Zeichen von Leonard Bernstein. Der große US-amerikanische Komponist wäre heuer 100 Jahre alt geworden.

Germering Der musikalische Leiter des Orchesters, Rick Peperkamp, würdigte dies mit seinen Musikern mit einer besonderen Hommage, die unter dem Motto „Best of Bernstein“ stand.

Die „West Side Story“, das wohl bekannteste Werk von Bernstein, durfte dabei natürlich nicht fehlen. Eine Auswahl mehrerer Nummern des 1957 uraufgeführten Musicals entführte den Zuhörer ins New York der 1950er-Jahre, wo Bernsteins Version der Romeo-und-Julia-Thematik spielt.

Die von Sponsoren gestifteten neuen Röhrenglocken der Perkussionisten kamen dabei mit ihrem intensiven Geläut des Öfteren zum Einsatz. Bei Jeff Manookians „Celebration Fanfare“ zauberten sie gemeinsam mit den Blechbläsern einen schon fast andächtigen Klang in die Stadthalle.

Leonard Bernstein ist an einem Oktobertag des Jahres 1990 verstorben. Mit „October“ von Eric Whitacre entführten Rick Peperkamp und das SBO die Besucher dann in einen musikalisch umgesetzten Wald, den ein frischer Wind durchstreift.

Ein Experiment der besonderen Art hat das Orchester mit Bravour bestanden. Die rhythmisch sehr herausfordernde, gewaltige Filmmusik Bernsteins zu „Die Faust im Nacken“ geriet zu einem spannenden Hörerlebnis. Der Komponist verarbeitet darin das Bild von durch die Mafia unterdrückten Hafenarbeitern sowie die Auseinandersetzung mit Drohungen, die sich in der Musik widerspiegeln. Entsprechend düster und melancholisch beginnt das Solohorn mit der eindringlichen Themenmelodie, immer wieder aufgenommen von weiteren Solostimmen. Diese schwere Kost hat das Publikum mit tosendem Applaus und Bravorufen belohnt.

Mit dem tänzerisch leichten Ragtime „The Wrong Note Rag“ beendete das SBO das Konzert – die Besucher erklatschten sich allerdings noch zwei Zugaben aus der „West Side Story“.

Auch interessant

Kommentare