Die Vorstandsmitglieder Renate von Meyer (l.) und Eleanor Reis am Grab von Mathilde Rank.

Zehnter Todestag

Sozialstiftung gedenkt großzügiger Gönnerin

 Kürzlich jährte sich der Todestag von Mathilde Rank zum zehnten Mal. Die Germeringer Sozialstiftung gedachte der Gönnerin und stellte eine Blumenschale auf ihr Grab.

Germering – Mathilde Rank hatte der Sozialstiftung noch zu Lebzeiten eine namhafte Summe für eine Unterstiftung zukommen lassen. Seitdem verwaltet die Einrichtung treuhänderisch und ehrenamtlich das Vermögen.

Etlichen Germeringern, die in Not geraten sind, konnte in dieser Zeit durch die Unterstiftung geholfen werden. Zudem finanzierte sie das seit vielen Jahren erprobte Projekt „Netzwerk für Arbeit und Ausbildung“ mit. Ehrenamtliche Coaches führen Jugendliche zum erfolgreichen Schulabschluss und beraten und helfen bei der Lehrstellensuche.

Auch Gewaltpräventions-Projekte sowie individuelle Hausaufgabenbetreuungen in den verschiedenen Grundschulen wurden mitfinanziert. Aus Sicht der Sozialstiftung setzte Mathilde Rank „ein Zeichen für Bürgersinn und Mitmenschlichkeit“. Weitere Informationen gibt es auf www.germeringer-sozialstiftung.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jesus-Figur zerbrochen: War es der Sturm?
Bei Langwied in Moorenweis ist eine Jesus-Figur von einem Kreuz gefallen und zerbrochen. Die Polizei ermittelt.
Jesus-Figur zerbrochen: War es der Sturm?
Riesiger Bovist
Erst beim zweiten Hinsehen erkannte Jörg Lohfink aus Wenigmünchen, welchen Fund er da beim Gassigehen mit seinem Hund gemacht hatte:
Riesiger Bovist
Schnelles Internet für Allings Ortsteile
Schnelles Internet bekommen nun auch die Allinger Ortsteile Biburg, Holzhausen und Wagelsried.
Schnelles Internet für Allings Ortsteile
Dorfweiher vom  Schlamm befreit
 Ganz schön trüb war zuletzt der Löschweiher im Allinger Ortsteil Holzhausen. Sogar die Wasserversorgung aus dem Teich war nicht mehr gewährleistet. 
Dorfweiher vom  Schlamm befreit

Kommentare