+
Diese Zeichen, so geannten Tags, haben die Sprayer am Bahnhof Harthaus hinterlassen.

Sie sprühten mehr als 100 Tags

Sprayer beschmieren S-Bahnhof Harthaus

Germering - Sprayer haben am S-Bahnhof Harthaus ihr Unwesen getrieben. Sie brachten mehr als 100 Schriftzüge, so genannte Tags, entlang des Bahnsteiges an.  

Streifen der Landespolizei aus Germering und der Münchner Bundespolizei konnten am frühen Donnerstagmorgen  zwei Jugendliche festnehmen, die im Verdacht stehen, mehr als 100 Schriftzüge in Graffitimanier am Haltepunkt Harthaus angebracht zu haben.

Gegen 3.10 Uhr meldeten Anwohner der Polizei, dass sich verdächtigte Personen am  S-Bahnhof Harthaus in Germering aufhalten sollen. Eine herbeigerufene Streife der Polizeiinspektion Germering konnte vier, teils vermummte Personen feststellen, die am Bahnsteig verschiedene Graffiti-Schriftzüge anbrachten. Nachdem die vier Täter die Polizeibeamten bemerkten, ergriffen sie die Flucht.

Einen Tatverdächtigen konnten die Germeringer Polizisten nach kurzer Verfolgung einholen und festnehmen. Zuvor hatte der bereits polizeibekannte 16-Jährige aus dem Landkreis Starnberg eine Stirnlampe, eine Sturmhaube und einen Karton mit Spraydosen verloren.

Drei Tatverdächtige konnten zunächst unerkannt flüchten. Eine Streife und ein Diensthundeführer der Münchner Bundespolizei  suchten daraufhin in Zusammenarbeit mit der Landespolizei. Der Diensthund konnte die Fährte aufnehmen und einen weiteren 16-Jährigen aus dem Landkreis Starnberg unweit des Tatorts gegen 3.40 Uhr aufspüren. Die Beamten fanden bei dem Jugendlichen ein so genanntes "Blackbook" mit Skizzen und Schriftzügen, die denen am Bahnsteig glichen.

Zwei Tatverdächtige blieben unerkannt - die Ermittlungen dauern an

Während der Fahndung setzte die Bundespolizei einen Helikopter ein, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich die Tatverdächtigen im oder am Gleisbereich aufhalten.

Am S-Bahnhof dokumentierten die Beamten über 100 sogenannte "Tags" , die an unterschiedlichen Stellen entlang des Bahnsteigs angebracht worden waren. Weiterhin fanden die Streifen Sprühutensilien, Skizzen und zurückgelassene Kleidungsstücke.

Ermittler der Bundespolizei werten derzeit Spuren aus und vernehmen Zeugen und Beschuldigte. Auch hier dauern die Ermittlungen an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gröbis scheuen das Risiko
 Weiter in Geduld üben müssen sich die Handballerinnen des HCD Gröbenzell. Auch im neunten Anlauf schaffte die Mannschaft von Cheftrainer Hendrik Pleines am Samstagabend …
Gröbis scheuen das Risiko
Panther holen Punkt auf allerletzten Drücker
Was für ein Krimi! Die Drittliga-Handballer des TuS Fürstenfeldbruck haben ihren knapp 800 Zuschauern in der Wittelsbacherhalle zum Jahresabschluss alles andere als eine …
Panther holen Punkt auf allerletzten Drücker
Bei Schneeglätte: BMW-Fahrer kracht in Gegenverkehr
Ein 32-Jähriger hat auf frühen Sonntagabend auf der Straße zwischen Geltendorf und Moorenweis einen Crash verursacht. Ein Mädchen (8) wurde dabei leicht verletzt. 
Bei Schneeglätte: BMW-Fahrer kracht in Gegenverkehr
Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen
Völlig betrunken ist ein Olchinger (47) am Pasinger Bahnhof auf seine Frau losgegangen und hat sogar versucht, sie ins Gleis zu stoßen. Nur ein Polizeihund konnte den …
Total betrunken: Olchinger (47) schlägt Ehefrau und will sie ins Gleis stoßen

Kommentare